Empfehlen

Herausgeberporträt

Mathias Krempl


MMag. Dr. Mathias Krempl studierte Jura und Geschichte in Wien und ist Assistent am Institut für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Johannes Thaler


Dr. Johannes Thaler studierte Geschichte, Osteuropäische Geschichte und Slawistik in Wien und Neapel und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien.
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Mathias Krempl, Johannes Thaler (Hg.)

100 Jahre Arbeitsmarktverwaltung

Österreich im internationalen Vergleich

1. Auflage 2017
266 Seiten
ISBN 978-3-8470-0744-9
Vienna University Press bei V&R unipress

Zeitgeschichte im Kontext. - Band 012

39,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 50,00 € KAUFEN
Einzelkapitel (PDF)    

In den meisten europäischen Staaten wurden seit dem Ersten Weltkrieg staatliche Arbeitsämter errichtet, die innerhalb weniger Jahre zu einem unverzichtbaren sozialpolitischen Phänomen der europäischen Wohlfahrtsstaaten wurden. Arbeitsmarktbehördliche Instrumente spielten in weiterer Folge in den Diktaturen Österreichs und anderen europäischen Staaten eine tragende Rolle und prägten darüber hinaus die Sozialpolitik Japans und Brasiliens. Die Autoren beleuchten in Überblicksdarstellungen und Beiträgen zu speziellen arbeitsmarktpolitischen Aspekten die Geschichte der österreichischen Arbeitsämter. Ziel dabei ist, sie in einen größeren sozialhistorischen und internationalen Kontext zu stellen.

Since the First World War, in most European countries labor offices have been established. Within a few years they have become indispensable social-political phenomenons of the European welfare states. Later, state-run labor market instruments played a key role in the dictatorships of Austria and other European countries and shaped the social policy of Japan and Brazil. In their overviews and contributions to specific aspects of the labor market, the authors focus on the history of the Austrian employment offices with the aim of placing them in a larger socio-political and international historical context.

Verfügbare Kapitel

Seite 7 - 8

Vorwort von Bundesminister Alois Stöger

0,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 9 - 12
Oliver Rathkolb

Vorwort des Reihenherausgebers

0,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 13 - 18
0,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 19 - 32
Verena Pawlowsky, Harald Wendelin

Vom Soldaten zum Arbeiter

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 33 - 68
Mathias Krempl

Zäsuren der österreichischen Arbeitsmarktverwaltung 1917–1957

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 69 - 88
Johannes Thaler

„Kann bleiben, ohne Beförderung“ – Beamte der österreichischen Arbeitsmarktverwaltung und das NS-Regime

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 89 - 114
Irina Vana

„Eingereiht in die große Schlange …“ – Verwaltung von Arbeitslosen und Arbeitssuchenden am öffentlichen Arbeitsamt (Österreich 1918–1934)

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 115 - 158
Ilse Reiter-Zatloukal

Ausländische Arbeitskräfte in Österreich – Die rechtsgeschichtliche Entwicklung der Arbeitsmigration seit der Frühen Neuzeit

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 159 - 182
Emmerich Tálos

Sozialpartnerschaft: Ein zentraler Gestaltungsfaktor im Österreich der Zweiten Republik

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 183 - 192
Ulrike Schulz

„Österreich als Modellfall.“

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 193 - 200
Martin Münzel

Das Führungspersonal des deutschen Bundesministeriums für Arbeit und seiner Vorgängerbehörden 1945–1960

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 201 - 214
Silvia Spattini

The Historical Evolution of Public Employment Services in Italy From a Comparative Perspective

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 215 - 236
David Chiavacci

Staat und Arbeitsmarkt im modernen Japan

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 237 - 262
Ursula Prutsch

Arbeiterpolitik in Brasilien unter Getffllio Vargas (1930–1945)

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 263 - 266

Autorenverzeichnis

0,00 €
In den Warenkorb
PDF


Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Zeitgeschichte im Kontext.