Empfehlen

Herausgeberporträt

Bülent Ucar


Prof. Dr. Bülent Ucar lehrt Islamische Theologie und Religionspädagogik und ist Direktor des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Frank Griffel


Prof. Dr. Frank Griffel lehrt Islamwissenschaften an der Yale University mit dem Schwerpunkt al-Ġaz?l?.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Bülent Ucar, Frank Griffel (Hg.)

900 Jahre al-Ġazālī im Spiegel der islamischen Wissenschaften

1. Auflage 2015
188 Seiten mit einer Abbildung gebunden
ISBN 978-3-89971-950-5
Universitätsverlag Osnabrück bei V&R unipress

Veröffentlichungen des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück. - Band 005

35,00 €
PDF eBook 27,99 € KAUFEN

Al-Ġazālī (1058–1111) gilt als einer der einflussreichsten und wirkmächtigsten von der islamischen Wissenschaftstradition hervorgebrachten muslimischen Denker und Gelehrten. Seine Forschungen umfassten weite Felder, wie dies auch anhand der Vielfältigkeit seines Werkes mit Bezügen zu ausgewählten theologischen Disziplinen und den dazugehörigen Diskursen nachvollzogen werden kann. Viele seiner Werke werden noch heute rezipiert und befassen sich mit Philosophie, spekulativer Theologie, kalām, dem fiqh und uṣūl al-fiqh, bis hin zu Fragestellungen von Ethik, Logik und dem taṣawwuf. Diese Mannigfaltigkeit spiegelt sich in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit al-Ġazālī wider, wie der vorliegende Band aufzuzeigen vermag.

Al-Ġazālī (1058–1111) is considered to be one of the most prominent and influential Muslim thinkers and scholars brought forth by the Islamic scientific tradition. His studies covered a wide range of topics, which becomes more than evident when observing the sheer diversity of his work with references to select theological disciplines and their corresponding discourses. Many of his works are still discussed and deemed relevant today, dealing with matters such as philosophy, speculative theology, kalām, fiqh and uṣūl al-fiqh, as well as with questions of ethics, logic and taṣawwuf. As the present volume aptly demonstrates, this manifoldness is reflected in the scholarly debate about al-Ġazālī. In five distinct chapters headed “Al-Ġazālī Reflected through Time and Religions”, “Al-Ġazālī and Islam and Science in Dialogue”, “Al-Ġazālī and kalām and taṣawwuf ”, “Truth, Logic, Qurʾān and al-Ġazālī” and “Al-Ġazālī and Scholarship and Philosophy” respectively, our acclaimed authors take a variety of approaches and perspectives to further examine and provide new insights to relevant issues of the debate.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Veröffentlichungen des Instituts für Islamische Theologie der Universität Osnabrück.