Aktuelles

Alle
02.12.2016
Die neue Ausgabe der »Zeithistorischen Forschungen« ist erschienen (Heft 3/2016). Thema: »Der Wert der Dinge«. Die materielle Dimension sozialer Praktiken wurde in der Zeitgeschichte lange vernachlässigt. Die neue Ausgabe beschäftigt sich nun jedoch eingehend mit den vielfältigen Verhältnissen zwischen Menschen und Dingen.
05.07.2016
Die neue Ausgabe der »Zeithistorischen Forschungen« ist erschienen (Heft 2/2016). Thema: Apartheid und Anti-Apartheid - Südafrika und Westeuropa. Apartheid wird hierbei nicht nur als Teil der südafrikanischen Geschichte verstanden: In verschiedenen Phasen und Formen beeinflusste sie auch Politik und Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft in Westeuropa. Diesen Verflechtungen geht das Themenheft mit Fallstudien nach.
20.04.2016
Wie die deutschen Urlauber nach Spanien und Kamele nach Lanzarote kamen... Diese und andere Themen finden Sie in der neuesten Ausgabe der »Zeithistorischen Forschungen«!
08.12.2015
Am 10. Dezember ist Tag der Menschenrechte! Dieser Tag wird in Erinnerung an die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die Generalversammlung der UN begangen. Zur Geschichte der Menschenrechte seit den 1940er Jahren: Jan Eckels Studie »Die Ambivalenz des Guten«, ausgezeichnet beim DAMALS-Buchwettbewerb.
28.10.2015
»Auftrag: Menschenraub«: Am Donnerstag, 29. Oktober 2015 spricht Susanne Muhle im Stadthaus Halle (Saale) über Entführungen von Westberlinern und Bundesbürgern durch das Ministerium für Staatssicherheit. Eine Veranstaltung des BStU, der Eintritt ist frei.
27.10.2015
Die neue Ausgabe der »Zeithistorischen Forschungen« ist! Das Thema: Fotografie in Diktaturen. Darin: Wo verlaufen in Diktaturen die Grenzen zwischen privater und öffentlicher Fotografie? Und wie wirkt sich der Übergang von Diktaturen zu Demokratien auf die fotografische Praxis aus?
20.10.2015
Frank Uekötter im Interview. Der Umwelthistoriker und Autor von »Deutschland in Grün. Eine zwiespältige Erfolgsgeschichte« spricht über die Liebe der Deutschen zum Mülltrennen und die Notwendigkeit, die Umweltbewegung an eine breitere, soziale Bewegung anzubinden.
06.10.2015
Am 8.10.2015 um 19 Uhr stellt Julia Spohr ihr Buch »In Haft bei der Staatssicherheit« in der Gedenkstätte Berlin Hohenschönhausen. Die Buchvorstellung mit anschließender Podiumsdiskussion findet in Zusammenarbeit mit der BStU statt, der Eintritt ist frei.
30.09.2015
Am Montag, 28.10.2015 sprach Frank Bösch, Autor von »Geteilte Geschichte«, im Haus der Leibniz-Gemeinschaft mit Gregor Gysi. Das Thema: getrennte Systeme und geteilte Erfahrungen - eine deutsch-deutsche Perspektive auf die jüngere Zeitgeschichte.
29.09.2015
Für seine Studie »Die Ambivalenz des Guten. Menschrechte in der internationalen Politik« erhält PD Dr. Jan Eckel den zweiten Preis beim DA­MALS-​Buch­wett­be­werb in der Kategorie Einzelstudie. Die Zeitschrift kürt jährlich die besten historischen Bücher. Wir gratulieren unserem Autor!
23.09.2015
Neu erschienen: »In Haft bei der Staatssicherheit. Das Untersuchungsgefängnis Berlin-Hohenschönhausen 1951–1989« von Julia Spohr. In ihrem Buch schreibt Spohr über das streng geheime DDR-Gefängnis, in dem tausende Dissidenten, Bürgerrechtler aber auch zahlreiche NS-Täter und straffällige MfS Mitarbeiter in Untersuchungshaft gehalten wurden.
10.09.2015
Achtzig Jahre nach Erlass des »Reichsbürgergesetz« und dem »Gesetz zum Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre«: Tagung mit Alexandra Przyrembel zur Vorgeschichte, Bedeutung und Folgen der NS-Rassengesetze. Vom 15. bis 16. September 2015 im Kammergericht Berlin.
07.09.2015
Am 10. September kommt der neue Film How To Change the World in die Kinos! Das Thema: Die Entstehung von Greenpeace und die Geschichte, wie aus der Protestgruppe gegen Atomwaffenversuche eine internationale Umweltschutzorganisation wurde. Für alle die mehr wissen wollen, hier das Buch zum Film: Frank Zelkos Greenpeace!
04.09.2015
Professorin Yfaat Weiss gewinnt den Polonsky Prize for Creativity and Originality in the Humanistic Disciplines 2015 für die hebräische Übersetzung von »Lea Goldberg. Lehrjahre in Deutschland 1930-1933«. Wir gratulieren unserer Autorin!
28.08.2015
Grußwort und Kommentar des ehemaligen Außenministers Hans-Dietrich Genscher anlässlich der Buchvorstellung von »Die Einheit« bei der Botschafterkonferenz des Auswärtigen Amts am 25.8.2015.
27.08.2015
»Es ist wichtig, die Ereignisse von 1990 in Erinnerung zu behalten, aber auch gleichzeitig so viel wie möglich darüber zu erfahren und für die Nachwelt festzuhalten«, sagt Staatssekretär Stephan Steinlein bei der Vorstellung des Buches »Die Einheit - das Auswärtige Amt, das DDR-Außenministerium und der Zwei-plus-Vier-Prozess« am 25.8.2015 in Berlin.
28.04.2015

Zum diesjährigen Welttag des Tanzes empfehlen wir: Tango in Paris und Berlin von Kerstin Lange.

27.04.2015
Deutsche Einheit, Sparpakt und die neue »Alternativlosigkeit«. Die 1990er Jahre sind das Thema der neuen INDES-Ausgabe. 
22.04.2015
Zum Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April haben unsere Kollegen ihre Lieblingsbücher vorgestellt! Denn bei allem, was ein Verlag so unternimmt um ein Buch zu machen: Sehr gerne lesen wir auch die fertigen Bücher!
15.04.2015
Zum siebzigsten Mal jährt sich heute die Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Am 15. April 1945 wurde das Lager von der britischen Armee befreit. Über Leben und Tod im Lager Bergen-Belsen schreibt der junge Medizinstudent Louis Tas (alias Loden Vogel) in »Tagebuch aus einem Lager«.
02.04.2015

Politiker, Publizist, Wortführer der 68er Bewegung. Am 4. April wird Daniel Cohn-Bendit siebzig Jahre alt. Über seine Schlüsselrolle im Pariser Mai '68 schreibt nun Sebastian Voigt in seinem neuen Buch. 

24.03.2015
Podiumsdiskussion am 26.3.2015 um 16.30h in Berlin mit Dr. Simone Peter und Alexander Hensel u.a. Die Moderation übernimmt Ines Pohl (taz).
16.03.2015
Die Ausstellung  julius klingebiel.zelle.!.  wird am 18.03.2015 um 19h im museum gugging eröffnet.
06.03.2015
 Gleichberechtigung scheint selbstverständlich. Wozu brauchen wir also den Internationalen Frauentag, der in einer Zeit entstand als die Rechte von Frauen noch erkämpft werden mussten? Es ist ein guter Anlass sich Gedanken über die Geschichtsschreibung zu machen, in der die weibliche Perspektive noch immer zu wenig Platz einnimmt!
04.03.2015
Vor zwanzig Jahren sorgt die Austellung »Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944« für Kontroverse. Noch heute sind einige Aspekte der Geschichte der Wehrmacht wenig bekannt: Franka Maubachs Buch »Die Stellung halten« erforscht die Rolle der Wehrmachtshelferinnen.
03.03.2015

Ein psychisch Kranker erschafft ein einzigartiges Kunstwerk an einem unwahrscheinlichen Ort: Von 1951 bis 1963 bemalte Julius Klingebiel die Wände seiner Zelle in der Psychiatrie. Nun schließt die Psychiatrie im Festen Haus in Göttingen ihre Tore. Was geschieht dann mit der denkmalgeschützen Klingebiel-Zelle?

05.01.2015

House of Cards«, »West Wing«, »Borgen  u.a. – in den letzten Jahren hat das Phänomen aufwendig produzierter politischer Erfolgsserien sichtbar zugenommen. In Zeiten vermeintlicher Politikverdrossenheit sind der Erfolg solcher Formate durchaus erstaunlich! Antworten liefert das neue INDES-Heft. Julia Kiegeland, Jöran Klatt und Katharina Rahlf stellen es vor: »Hi Hill. it`s Bill. (...)«...
 

08.12.2014
Der Historiker Dr. Jan Eckel spricht am heutigen 10. Dezember, dem Tag der Menschenrechte, mit Stefan Reinecke (taz) über sein Buch »Die Ambivalenz des Guten. Menschenrechte in der internationalen Politik seit den 1940er Jahren«. Im Literaturforum im Berliner Brecht-Haus ab 20h.

03.12.2014
Prof. Dr. Rebekka Habermas und PD Dr. Alexandra Przyrembel halten heute, am 03.12.2014, um 18 Uhr in der Historischen Sternwarte in Göttingen einen Vortrag über Kolonialismus und Wissen in der Vormoderne. Der Eintritt ist frei.
20.11.2014
Unser Autor Dr. habil. Stefan Litt ist mit dem Rosl und Paul Arnsberg-Preis der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ausgezeichnet worden. Die mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Auszeichnung ehrt herausragende Forschungen zur Geschichte der Juden in Frankfurt am Main.
12.11.2014
In den 1980er Jahren soll die grüne Partei für eine Legalisierung von pädosexuellen Kontakten eingetreten sein.
Wieviel ist dran an den Vorwürfen? Wer war noch beteiligt? Wie kam es dazu?
Die Herausgeber der neuen Studie Prof. Dr. Franz Walter, Dr. Stephan Klecha und Alexander Hensel stellen im Interview die Ergebnisse ihrer neuen Studie vor.
12.11.2014
"Wir entschuldigen uns bei denen, die sich durch unsere Debatten und Positionen in den 1980er Jahren in ihrem Schmerz und Leid verhöhnt fühlen," stellt Simone Peter, Bundesvorsitzende der Grünen, klar. Sie reagierte damit auf die Ergebnisse des Abschlussberichts "Die Grünen und die Pädosexualität. Franz Walter stellte die Ergebnisse der Studie auf der heutigen Bundespressekonferenz vor.
12.11.2014
Doch der Abschlussbericht  macht auch deutlich: Es waren die Grünen, die pädophile Interessen politisch artikulierten und im politischen Willensbildungsprozess der Bundesrepublik durchzusetzen versuchten. Hierin liege die Verantwortung der Grünen.
06.11.2014

Hinweis auf eine Veranstaltung der Bundespressekonferenz:

am Mi, 12.11.2014
um 10 Uhr

Vorstellung der Studie »Umfang, Kontext und die Auswirkungen pädophiler Forderungen in den Milieus der neuen Sozialen Bewegung/ Grünen«
mit Simone Peter (Bundesvorsitzende der GRÜNEN) und
Professor Dr. Franz Walter, Dr. Stephan Klecha, Alexander Hensel (Institut für Demokratieforschung)

10.10.2014
Der Auschwitz-Überlebende Joseph Wulf (1912–1974) war in den 1950er Jahren der erste, der in Deutschland Bücher zum Holocaust publizierte.Zu seinem 100. Geburtstag ist im Jahr 2012 bei Vandenhoeck & Ruprecht die Biographie »Joseph Wulf. Ein Historikerschicksal in Deutschland« erschienen.
23.09.2014
Am morgigen Dienstag, den 30.09.14, liest Dr. Tobias Wunschik aus seiner Studie »Knastware für den Klassenfeind«. Die Veranstaltung, die im Rahmen der Reihe »25 Jahre Mauerfall und Grenzöffnung« im Grenzlandmuseum Eichsfeld stattfindet, beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.
12.09.2014

Zwei Jahre lang haben sich Katharina Trittel, Stine Marg und Bonnie Pülm der Erforschung und Aufarbeitung der Biografie von Rudolf Stich gewidmet. Nun stellen sie uns ihre Ergebnisse vor:

am 17. September 2014,
um 19 Uhr,
im Göttinger Institut für Demokratieforschung
, dem ehemaligen Wohngebäude von Rudolf Stich.

 

05.09.2014
Der Göttinger Ehrenbürger, berühmte Chirurg und Dekan der Medizinischen Fakultät war auch ein überzeugter Nationalsozialist und »guter SA-Mann«. Katharina Trittel, Dr. Stine Marg und Bonnie Pülm im Interview über eine ambivalente Göttinger Persönlichkeit.

15.07.2014

erzählt das neue INDES-Heft (»Tabus«, erscheint am 16.7.2014). Eine Kostprobe von Teresa Nentwig:

»Und Toooooooooor! Schießt ein Fußballer ein Tor, kann er seine Freude auf unterschiedliche Weise zum Ausdruck bringen: Er kann zum Beispiel die Arme hochreißen, einen Luftsprung machen oder einen Teamkollegen um­armen. Der französische Profifußballer Nicolas Anelka wählte am 28. De­zember 2013 eine andere Möglichkeit. (...). Anelka reagierte auf sein Tor mit einem umgedrehten Nazigruß...

12.06.2014
Ausgezeichnet: Dr. Dominik Höink und Prof. Dr. Rebekka Sandmeier erhalten für ihr Buch »Aufführungen von Händels Oratorien im deutschsprachigen Raum (1800–1900)« den diesjährigen Händel-Forschungspreis.
11.06.2014
Durchstöbern Sie die Neuerscheinungen aus den Bereichen V&R Academic, V&R Psychologie, V&R Pädagogik und V&R Gemeindepraxis ganz einfach online. Zum Download geht's hier.
23.05.2014
Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen wurden 1920 gegründet und sind damit das älteste Festival für Barockmusik weltweit. In diesem Jahr finden Sie vom 29. Mai –10. Juni statt. Pünktlich zum Beginn der Festspiele erscheint bei Vandenhoeck & Ruprecht der neue Band der Reihe »Göttinger Händel-Beiträge«.
08.04.2014
Das Thema der neuen Ausgabe lautet »Die 1980er Jahre«. Zu diesem Thema hat die INDES-Redaktion ein Interview mit Professor Andreas Rödder geführt. Welche Charaktereigenschaften hatte diese Dekade? 

04.04.2014

Ob er an den Erfolg des NSA-Untersuchungs-ausschusses glaubt und wie er die Reaktion der Amerikaner einschätzt, erfahren Sie heute dort im Interview.

21.03.2014
Am Stand der Buchmesse-Akademie der Universität Leipzig diskutierten am Samstag, 15.03.2014, Arndt Engelhardt, Markus Kirchhoff und Jörg Deventer vom Simon-Dubnow-Institut über »Jüdische Enzyklopädien im 20. und 21. Jahrhundert«.
21.03.2014
Im Rahmen des Lesefests »Leipzig liest« der diesjährigen Leipziger Buchmesse sprach Tobias Wunschik am Freitag, 14.03.2014 über sein Buch »Knastware für den Klassenfeind«. 
17.03.2014
Am 18. März wäre Christa Wolf fünfundachtzig Jahre alt geworden.
Ein Anlass, ihr Werk neu zu vermessen!
»Christa Wolf – Im Strom der Erinnerung« erscheint zur Leipziger Buchmesse.
13.03.2014
Im Rahmen der Leipziger Buchmesse (13. bis 16.03.) findet auch in diesem Jahr Europas größtes Lesefest »Leipzig liest« statt. Vandenhoeck & Ruprecht wird dabei vertreten sein: Sie sind herzlich eingeladen zu vier Buchvorstellungen aus unserem Verlagsprogramm!
27.01.2014
Am Mittwoch, den 29.01.2014 stellen Rebekka Habermas und Alexandra Przyrembel in der Buchhandlung Proust in Essen ihr aktuelles Buch »Von Käfern Märkten und Menschen« vor.

Beginn: 20 Uhr. Moderation: Stefan Berger, Direktor des Instituts für soziale Bwegungen (ISB) an der Ruhr-Universität Bochum.
19.12.2013

»Bei uns darf Umweltgeschichte Spaß machen!« verspricht Frank Uekötter. »Den erhobenen Zeigefinger, den man aus so vielen Umweltbüchern kennt, haben wir uns hier einfach mal geschenkt.«
»Tschernobyl« und »Serengeti darf nicht sterben!« werden in seinem neuen Buch als »Ökologische Erinnerungsorte« verhandelt – und nicht nur sie. Im Interview stellt der Herausgeber Frank Uekötter das neue Buch vor.

 

18.12.2013

Vandenhoeck & Ruprecht hat ein neues Label ins Leben gerufen: V&R Academic. Mit einer eigenen Vorschau für das Frühjahr 2014 tritt es erstmalig in Erscheinung. Geschäftsführerin Carola Müller stellt das neue Label im Editorial vor.

11.12.2013
Im aktuellen Heft 4 - 2013 spürt INDES den »verlorenen Generationen« nach.
09.12.2013
Dr. Martina Niedhammer erhält den diesjährigen Max Weber-Preis der Bayerischen Akademie der Wissenschaften für ihre Dissertation »Nur eine ›Geld-Emancipation‹?«. Die Preisverleihung fand am vergangenen Samstag, dem 07.12.2013, statt.
05.12.2013
Dr. Jan Philipp Wölbern wurde mit dem 7. Potsdamer Nachwuchswissenschaftler-Preis für seine Promotionsarbeit »Der Häftlingsfreikauf aus der DDR, 1962/63-1989« ausgezeichnet.
03.12.2013
Am kommenden Sonntag, dem 08.12.2013, wird Professor Thomas Großbölting in der Sendung »Gespräche unterm Weihnachtsbaum« zu sehen sein, um über das Thema seines Buches »Der verlorene Himmel« zu sprechen.

Die Sendung startet um 10:15 Uhr.
04.11.2013
Am Dienstag, den 5. November, geht es in zwei Vorträgen um protestantische Frauen, die sich mit Herz und Verstand gegen die NS-Rassenpolitik gewendet haben.
30.09.2013
Unsere Neuerscheinungen für das 4. Quartal 2013 finden Sie in der aktuellen Vorschau – auch online als PDF auf unserer Website.
30.09.2013
»Rausch und Rationalität« lautet der Titel des neuesten Heftes der Zeitschrift INDES, hrsg. von Franz Walter.
12.09.2013

Jetzt auch online: Professor Josef Foschepoths Vortrag Überwachungsstaat Bundesrepublik Deutschland? Historische Grundlagen und notwendige Konsequenzen bei der diesjährigen Verleihung des Whistleblower-Preises an Edward Snowden
03.09.2013

Bei der feierlichen Eröffnung der Ausstellung »Julius Klingebiel und seine Zelle« am 13.08.2013 war auch der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil anwesend. Seine Bemerkungen zur Klingebiel-Zelle sind jetzt online nachzulesen.
13.08.2013
Am 13. August 1913 ist der ehemalige SPD-Parteiführer und »Arbeiterkaiser« gestorben. Damit schied auch, so Franz Walter, »die große, noch lange als heroisch, aufopferungsvoll und sieggekrönt besungene Phase der Arbeiterbewegung, die sich ein halbes Jahrhundert lang im steten Aufstieg befunden hatte, dahin.«
Den gesamten Artikel »Bebel - Ebert - Brandt« können Sie in der aktuellen Ausgabe von INDES nachlesen.
 
05.08.2013
Das künstlerische Werk des in der Nazizeit inhaftierten »gefährlichen Geisteskranken« wird erstmals in einer Rauminstallation zu sehen sein.
Die feierliche Ausstellungseröffnung findet am 13.08.2013, um 18 Uhr im Sozialzentrum, Asklepios Fachklinikum, Göttingen im Beisein von Ministerpräsident Stephan Weil und Oberbürgermeister Wolfgang Meyer statt.
01.08.2013
In der aktuellen Überwachungsdebatte sprach unser Autor Josef Foschepoth im ZDF über die Kernthesen aus seinem Buch »Überwachtes Deutschland. Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik«.
16.07.2013
In der gestrigen »tagesthemen«-Sendung sprach Josef Foschepoth mit Moderator Ingo Zamperoni über die historischen Hintergründe der amerikanischen Überwachung Deutschlands.
01.07.2013
Alle Neuerscheinungen finden Sie jetzt in unserer aktuellen Vorschau.
Auch als PDF hier zum Herunterladen.
28.06.2013
Die neue Ausgabe von INDES zeigt, dass das Jahr 1913 viel mehr war als nur der Prolog des kommenden Krieges.
26.06.2013
Zum heutigen »Weltdrogentag« stellen wir Ihnen unsere Bücher zum Thema vor: Die Auswahl umfasst insbesondere Bücher aus dem Verlagsbereich Psychologie mit dem Schwerpunkt Drogenmissbrauch im Jugendalter.
19.06.2013
Am Donnerstag, 20.06.2013, um 18 Uhr, im Zentralen Hörsaalgebäude (Raum 007) der Universität Göttingen, hält Prof. Josef Foschepoth im Rahmen des Forschungskolloquiums zur Neueren und Neuesten Geschichte Göttingen einen Vortrag zu seinem Buch »Überwachtes Deutschland«.
05.06.2013
Am 10.06.2013 von 12-13.30 Uhr im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Auf dem Podium bei dem von Winfried Sträter (Deutschlandfunk) moderierten Pressegespräch: Bundesministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger, Ralph Giordano, Manfred Görtemaker und Christoph Safferling.
27.05.2013
Im gestrigen »Sonntagsstudio« auf NDR Kultur wurde das Podiumsgespräch zu »Remarques Impressionisten« vom 15. Mai 2013 im Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück ausgestrahlt.
Hier geht’s zur Sendung.
17.05.2013
Veranstaltung im Sigmund Freud Museum Wien: Am kommenden Freitag, 24.05. um 20 Uhr stellt der Autor Eran Rolnik sein Buch »Freud auf Hebräisch« vor. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit Clemens Jabloner und Felix de Mendelssohn statt.
15.05.2013

Pressegespräch heute um 11 Uhr im Felix-Nussbaum-Haus der Stadt Osnabrück.
Buch-Premiere heute um 17 Uhr am selben Ort.

Stefan Lohr moderiert, der NDR zeichnet auf. Auf dem Podium: Walter M. Feilchenfeldt, Thomas F. Schneider und Suzanne Zuber.

25.04.2013
Martina Niedhammer erhält den Georg R. Schroubek Dissertationspreis.
12.02.2013

Die Diskussion, die wir um Religion in Politik und Gesellschaft führen, ist oft rückständig, warnt Professor Dr. Thomas Großbölting:
»In einer Mischung aus Bequemlichkeit und Ignoranz beschreitet insbesondere die Politik weiter die üblichen und scheinbar bewährten Wege.«  Thomas Großbölting hat den Glauben in Deutschland seit 1945 erforscht. In seinem neuen Buch »Der verlorene Himmel« bringt er uns auf den Stand der aktuellen Entwicklung. Er tritt ein für eine veränderte Religionspolitik.

11.12.2012
Der Historiker Lutz Raphael wird mit dem Leibniz-Preis 2013 ausgezeichnet.
27.11.2012
Martin Bemmanns »Beschädigte Vegetation und sterbender Wald« ist Umweltbuch des Monats November!
21.11.2012
Hier gehts zur gestrigen Sendung. 
20.11.2012
Mehr zum Beitrag über Josef Foschepoths Buch »Überwachtes Deutschland«
12.11.2012
Marko Kreutzmann erhält den Preis der Wolf-Erich-Kellner-Gedächtnisstiftung 2012.

 

08.11.2012
Jorun Poettering erhält den Förderpreis der Gesellschaft für Historische Migrationsforschung 2012.
08.11.2012
Benno Gammerl erhält den diesjährigen »Wolfgang J. Mommsen Preis«.
24.10.2012

Josef Foschepoth gibt im Interview Auskunft über seine Geheimaktenfunde. Sein Buch »Überwachtes Deutschland. Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik« erscheint heute.

12.10.2012
Karin Hausen erhält für ihr Buch »Geschlechtergeschichte als Gesellschaftsgeschichte« den René-Kuczynski-Preis 2012.
18.07.2012
Die Historikerin Yfaat Weiss ist mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken ausgezeichnet worden.
06.07.2012

Gregor Rohmann wurde mit dem Friedrich Sperl-Preis ausgezeichnet.