Alexander Gallus

Dr. Alexander Gallus ist Professor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Technischen Universität Chemnitz. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die deutsche Zeitgeschichte und die Intellectual History des 20. Jahrhunderts. Veröffentlichungen  u.a.: Heimat „Weltbühne“. Eine Intellektuellengeschichte im 20. Jahrhundert, Göttingen 2012; (als Hg.) Die vergessene Revolution von 1918/19, Göttingen 2010; (als Hg.) Helmut Schelsky – der politische Antisoziologe. Eine Neurezeption, Göttingen 2013; (als Hg. mit Axel Schildt und Detlef Siegfried) Deutsche Zeitgeschichte – transnational, Göttingen 2015.

Mehr Infos zum Autor

News zum Autor   Alle

20.12.2016

Ausgezeichnet! »Meinhof, Mahler, Ensslin« eines der »wichtigsten Wissenschaftsereignisse« 2016

Die Edition »Meinhof, Mahler, Ensslin. Die Akten der Studienstiftung des deutschen Volkes« von Professor Alexander Gallus zählt für DIE ZEIT zu den »wichtigsten Wissenschaftsereignissen des Jahres«. Wir gratulieren!

12.09.2016

Bisher unter Verschluss gehaltene Dokumente zu den Protagonisten der ersten RAF-Generation

Ulrike Meinhof, Horst Mahler und Gudrun Ensslin gehörten dem exklusiven Stipendiatenkreis der Studienstiftung des deutschen Volkes an, bevor sie die RAF gründeten. Jahrzehntelang waren die umfangreichen Akten mit Lebensläufen und Gutachten unter Verschluss und standen bislang weder der Öffentlichkeit noch der Wissenschaft zur Verfügung. Der Herausgeber Alexander Gallus gibt nun einen Einblick in diese unbekannte Akten.

 

Alle Titel des Autors

  (3 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: