Empfehlen

Autorenporträt

Ulrich W. Sahm


Ulrich W. Sahm
Ulrich W. Sahm ist Nahost-Korrespondent mit Sitz in Jerusalem für zahlreiche deutsche Medien (Presse / Fernsehen).
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Ulrich W. Sahm

Alltag im Gelobten Land

1. Auflage 2010
240 Seiten mit 90 farb. Abb. kartoniert
ISBN 9783525580141
Vandenhoeck & Ruprecht

25,00 €
PDF eBook 19,99 € KAUFEN

Ulrich W. Sahm, als Nahost-Korrespondent Zeitungslesern und Fernsehzuschauern in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt, berichtet seit 1970 in Bild und Text aus Jerusalem.
Sein Buch erlaubt einen tiefen Einblick in das Alltagsleben in Israel. Leser und Leserinnen haben Gelegenheit, aus der Insiderperspektive heraus zu verstehen, was das Leben in diesem nahen und doch so fremden Nachbarland antreibt und hemmt. Dabei stehen Kriegsschrecken neben archäologischen Sensationen, kulinarische Entdeckungen neben politischen Absurditäten. Eine Vielzahl plastischer, oft auch skurriler Beispiele illustriert neben zahlreichen, in jedem Sinne farbigen Abbildungen die Kernbotschaft des Bandes: Nur gemeinsam werden die Bewohner dieser Jahrtausende alten Kulturlandschaft eine Lösung ihrer Probleme finden; Respekt füreinander, Kenntnis voneinander und nicht zuletzt Humor im Umgang miteinander sind wichtige Eckpfeiler in diesem Prozess.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen     Alle Pressestimmen
»Wer Israel kennenlernen oder neue Seiten eines scheinbar bekannten Landes entdecken will, dem sei das reich illustrierte Buch ans Herz gelegt.«
haGalil.com (Andrea Livnat)
Zur vollständigen Besprechung

»In bekannt humorvoll anschaulicher Weise bietet[Sahm] ein Kaleidoskop des Lebens in Jerusalem während seiner Zeit.«
Beiträge Pädagogischer Arbeit (Dr. Hans Maaß)


»[Das Buch] bietet wirklich einen tiefen Einblick in den israelischen Alltag, und: es ist einfach klasse geschrieben.«
www.xtranews.de (Dr. Werner Jurga)
Zur vollständigen Besprechung

»Einen ›Saurier unter den Nahostreportern‹ nennt Henryk M. Broder den Autor in seinem Vorwort liebevoll.«
GEMEINDEmagazin


»Dieses Buch trägt dazu bei, unser vorurteilsvolles Bild in eine gute Richtung zu rücken, deshalb sollte es in unseren Büchereien zu finden sein.«
www.eliport.de
Zur Ivollständigen Besprechung

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.