14.09.2012

André Frank Zimpel eröffnet die Autorenlesung am 20.09.2012 in Hamburg.

Die gemeinsame Veranstaltung und Autorenlesung von Autismus Deutschland e.V., TRIAS Verlag und Vandenhoeck & Ruprecht hat einen prominenten Redner hinzugewonnen: Der Hamburger Professor André Frank Zimpel wird die Veranstaltung eröffnen.

Schon lange plädiert er dafür, dass zum Gegenstandsbereich der Wissenschaften auch die Innensicht des Menschen gehöre:

»Im Interesse wissenschaftlicher Objektivität lernen wir, die subjektive Innensicht zugunsten objektiv messbarer Daten zu unterdrücken. Diese Vorgehensweise ist jedoch immer dann einseitig, wenn das subjektive Erleben einzelner Personen Gegenstand der Untersuchung ist. Statistisches und human­genetisches Wissen kann ohne das Bemühen um eine Innensicht schnell zur Quelle von Vorurteilen und vorschnellen Zuschreibungen werden«,
schrieb er bereits 2010 in seinem Buch »Zwischen Neurobiologie und Bildung« (S. 64).

Berichte aus der Innensicht von Menschen, die unter den Bedingungen eines Syndroms leben, sind Verstehenshilfen von unschätzbarem Wert, findet er daher. Eine solche Innensicht liefert zweifelsohne das Buch von Gabrijela Mecky Zaragoza »Meine andere Welt. Mit Autismus leben«. Möge es Gehör finden! Die Unterstützung von André Frank Zimpel ist jedenfalls sicher.


Titel zur News

  (2 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: