Empfehlen

Autorenporträt

Peter Fischer


PD Dr. phil. habil. Peter Fischer lehrt als Privatdozent an der Universität Leipzig und als Vertreter des Lehrstuhls für Philosophie der Neuzeit an der Universität Mainz.

Seine Arbeitsschwerpunkte sind Praktische Philosophie, Philosophische Anthropologie, Kulturhermeneutik. Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind Philosophie der Gefühle, Kulturhermeneutik der Aufmerksamkeit, Politische Philosophie.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Heinz Walter Krohne


Prof. Dr. rer. nat. Heinz Walter Krohne war Professor für Psychologie an der Universität Mainz. Seine Schwerpunkte sind Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Peter Fischer, Heinz Walter Krohne

Angst und Furcht

1. Auflage 2017
144 Seiten mit einer Abb. und 4 Tab. Paperback
ISBN 978-3-525-45247-9
Vandenhoeck & Ruprecht

Philosophie und Psychologie im Dialog. - Band 016

20,00 €
PDF eBook 15,99 € KAUFEN

In der Alltagssprache wird zwischen Angst und Furcht selten unterschieden. In der Philosophie und in der Psychologie aber gibt es eine Reihe unterschiedlicher Differenzierungsversuche, die in diesem Band vorgestellt und diskutiert werden. Im Mittelpunkt stehen der existenzialphilosophische Ansatz Heideggers und neuere, an die Stressforschung anschließende Ansätze der empirischen Psychologie. Außerdem werden angst- und furchtspezifische Erkrankungen – wie Phobien, Panikattacken, generalisierte Angststörung und Depression – thematisiert. Die begrifflichen und methodologischen Schwierigkeiten des interdisziplinären Dialogs werden klar benannt.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Mit am interessantesten fand ich Teil III. Darin zeigen sich Konvergenzen und Differenzen der beiden Disziplinen. Wohl mit Recht beginnt Krohne seinen letzten Brief mit der Feststellung, ›wie schwierig es ist, zwischen einer Naturwissenschaft wie der Psychologie und bestimmten Ansätzen in der Philosophie einen fruchtbaren Dialog herzustellen‹.«
Zur vollständigen Besprechung.
theology.de (Gerhard Maier), 06.10.2017


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Philosophie und Psychologie im Dialog.