Empfehlen

Autorenporträt

Peter Matheson


Peter Matheson

Dr. Peter Matheson hat an Universitäten weltweit unterrichtet und war zuletzt Professor am Knox Theological College in Dunedin (Neuseeland). Er ist ein ausgewiesener Experte für Argula von Grumbach und die Reformation.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Peter Matheson

Argula von Grumbach

Eine Biographie

1. Auflage 2014
263 Seiten gebunden
ISBN 978-3-525-55072-4
Vandenhoeck & Ruprecht

45,00 €
PDF eBook 37,99 € KAUFEN

Argula von Grumbach, geb. von Stauff, war die erste Reformatorin in Europa, ihrer Zeit weit voraus. Sie wuchs in einem intellektuell offenen, hochadeligen Haushalt auf. Ihre „Universität“ war der Münchener Hof. Als Mutter von vier Kindern sah sie entsetzt zu, als 1523 der Student Arsacius Seehofer von den Ingolstädter Theologen gezwungen wurde, seinen evangelischen Glauben öffentlich zu leugnen. In bisher unerhörter Weise forderte sie die Theologen auf, mit ihr, einer Laiin, öffentlich zu debattieren, um ihr intolerantes Benehmen biblisch zu rechtfertigen. Dieser sensationelle Brief wurde innerhalb eines Jahres 16-mal gedruckt. Es folgten sieben andere Flugschriften. Dafür wurde Argula von Grumbach gehasst, aber auch gefeiert – unter anderem von Martin Luther, mit dem sie langjährig korrespondierte. Sie erschien auf den Reichstagen in Nürnberg und Augsburg, wo sie die protestantischen Fürsten ermahnte, standhaft zu bleiben. Sie etablierte ein Netzwerk an Unterstützern und gründete später evangelische Gemeinden in Franken. Couragiert im Denken und Handeln war sie sprachlich, geistlich und politisch ein Mensch für alle Zeiten.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    

»Der neuseeländische Historiker Peter Matheson hat eine lesenswerte Biographie der Reformatorin geschrieben.«
 


DAMALS (ht), Heft: 5 (2015)


»Mit der ersten wissenschaftlichen Biographie zu dieser interessanten Frauengestalt der Reformation ist es M. gelungen, ein Buch vorzulegen, das anschaulich in deren Lebenswelt einführt und eine ausgezeichnete Ergänzung der Edition ihrer Schriften darstellt.«
Luther (Volker Gummelt), Heft: 2/2016


»Die sehr ausführliche, akribisch aus den Quellen erarbeitete Publikation ist eine einzigartige Fallstudie für die Debatte über die Bedeutung der Reformation für Frauen, zugleich berichtigt der Autor Unkorrektheiten und Fehler früherer biographischer Schriften. Sie ist gut zu lesen und gehört in die erste Reihe der biographischen Schriften über Argula von Grumbach.«
fachbuchjournal (Dieter Schmidmaier), Heft: 4 (2017)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

18.03.2014

Arbeitsstelle Reformationsjubiläum und Stiftung Refo500 besiegeln Partnerschaft

Mit einer feierlichen Vertragsunterzeichnung besiegeln die Arbeitsstelle Reformationsjubiläum 2017 der Evangelisch-Lutherischen Nordkirche und die  Stiftung Refo500 am 20. März ihre Partnerschaft.
Herzlichen Glückwunsch!

04.03.2014

Interview: Peter Matheson über die Reformatorin Argula von Grumbach

Sie kämpfte für die Reformation und legte sich dabei als Frau mit der bayrischen katholischen Kirche an. Diese Zivilcourage brachte ihr nicht nur Freunde ein. Sie wurde gehasst, aber auch gefeiert, unter anderem von Martin Luther mit dem sie ausgiebig korrespondierte.
Professor Peter Matheson hat die gesamten Schriften von Argula von Grumbach herausgegeben und nun die erste wissenschaftlich fundierte Biographie über sie geschrieben. Lesen Sie hier ein Interview mit ihm über die erste Reformatorin Europas.