Empfehlen

Autorenporträt

Moritz Mälzer


Moritz Mälzer

Dr. Moritz Mälzer ist Referent in der Geschäftsstelle des Wissenschaftsrates in Köln.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Moritz Mälzer

Auf der Suche nach der neuen Universität

Die Entstehung der »Reformuniversitäten« Konstanz und Bielefeld in den 1960er Jahren

1. Auflage 2016
512 Seiten mit 6 Abb. gebunden
ISBN 978-3-525-36852-7
Vandenhoeck & Ruprecht

Bürgertum. Neue Folge. - Band 013

80,00 €
PDF eBook 64,99 € KAUFEN

Als Reformuniversitäten sollten Konstanz und Bielefeld in den 1960er Jahren neue Konzepte erproben, Reformen an den bereits bestehenden Hochschulen vorbereiten und eine Differenzierung des Hochschulsystems einleiten. Für diese Prestigeprojekte der damaligen Hochschul- und Landespolitik engagierten sich institutionelle Akteure im bundesdeutschen Wissenschaftssystem, wie der Wissenschaftsrat, die Deutsche Forschungsgemeinschaft oder der Verband Deutscher Studentenschaften, aber auch prominente Wissenschaftler wie Ralf Dahrendorf in Konstanz und Helmut Schelsky in Bielefeld. Die Entwicklung von Universitäten neuen Typs schloss an intensive Diskussionen an, die seit Ende des Zweiten Weltkriegs über die Reformbedürftigkeit der Hochschulen geführt wurden mit Bezug auf neuere internationale Entwicklungen ebenso wie auf Traditionen der deutschen Universitäten. Auf dem Prüfstand standen zunächst alle Kernfunktionen in Bildung, Ausbildung und Forschung. Bei der Entwicklung der Universitäten Konstanz und Bielefeld konzentrierten sich die beteiligten Wissenschaftler schließlich jedoch auf die Forschungsfunktion. Die Idee für neue Colleges konnte sich hingegen nicht durchsetzen, obwohl die neuen Universitäten als Campus-Universitäten gebaut wurden. Noch während Konstanz und Bielefeld aufgebaut wurden, veränderte sich das hochschulpolitische Umfeld allerdings sehr dynamisch. Die Reformuniversitäten verloren ihre herausragende Position in der Hochschulpolitik rasch, doch die Idee der Reform durch Neugründung erlebte in den 1990er Jahren eine Renaissance, ebenso wie der Wunsch nach einer Differenzierung des Hochschulsystems.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Stets sachlich, klar argumentierend und immer sehr quellennah, führt er die Leser in aller Ausführlichkeit durch die Pläne der Planer, von Denkschrift zu Denkschrift, von Streitschrift zu Streitschrift. Insbesondere in Bezug auf die Auswertung der Akten der Gründungsausschüsse leistet er damit ein wichtiges Stück Grundlagenforschung.«
(Nikolai Wehrs)
Zur Quelle
H-Soz-Kult, 22.03.2017


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

24.06.2016

Fünfzig Jahre Reformuniversität Konstanz!

Am 24.6.2016 feiert die Universität Konstanz ihr fünfzigjähriges Bestehen! Sie ist eine der Reformuniversitäten, die in den 60er Jahren mit neuen Konzepten von Studium, Lehre und Forschung  gegründet wurden. Mehr zur Entstehung dieser  Reformuniversitäten gibt es bald in dem Band »Auf der Suche nach der neuen Universität« von Moritz Mälzer.

Titel der Reihe
Bürgertum. Neue Folge.