Empfehlen

Autorenporträt

Alexander Freund


Dr. phil. Alexander Freund ist Chair in German-Canadian Studies und Assistant Professor am Department of History der University of Winnipeg


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Alexander Freund

Aufbrüche nach dem Zusammenbruch

Die deutsche Nordamerika-Auswanderung nach dem Zweiten Weltkrieg

1. Auflage 2004
580 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-89971-106-6
Universitätsverlag Osnabrück bei V&R unipress

Studien zur Historischen Migrationsforschung (SHM). - Band 012

40,00 €
PDF eBook 32,99 € KAUFEN

Millionen Deutsche wollten nach dem 2. Weltkrieg »raus aus Europa!« – so eine Schlagzeile von 1949. Knapp eine Million Menschen wanderte dann in den 1950er Jahren tatsächlich nach Übersee aus, die meisten in die USA und nach Kanada. Über diese größte Auswanderungsbewegung aus Deutschland im 20. Jahrhundert ist nur wenig bekannt. Auf der Grundlage von Zeitzeugen-Interviews und Archivdokumenten wird untersucht, in welchen Situationen die Auswanderung als Alternative zum Leben in Nachkriegsdeutschland wahrgenommen wurde. Gezeigt wird, wie Politiker die Migration der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zu kontrollieren versuchten, wie Betrüger mit den Hoffnungen »Auswanderungswilliger« Profit machten sowie die im Prozess der Auswanderungsentscheidung entstehenden individuellen, familiären und gesellschaftlichen Konflikte.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Studien zur Historischen Migrationsforschung (SHM).