04.09.2015

Ausgezeichnet!

Professorin Yfaat Weiss erhält den Polonsky Prize for Creativity and Originality in the Humanistic Disciplines 2015 für die hebräische Übersetzung von »Lea Goldberg. Lehrjahre in Deutschland 1930-1933«. Die Übersetzung wurde vom Zalman Shazar Center verlegt.

Lea Goldberg gilt als Ikone der Dichtkunst in Israel, außerhalb der hebräischen Sprachgrenzen ist sie hingegen praktisch unbekannt. Bis heute sind von ihr auf Deutsch nur einige Anfang der 1960er Jahre übertragene Gedichte sowie ihr erster Roman »Briefe von einer imaginären Reise« erschienen. Im Mittelpunkt dieses Bandes stehen Goldbergs Erfahrungen in ihren Studienjahren in Deutschland am Ende der Weimarer Republik. Yfaat Weiss zeigt auf, in welchem Maße Goldbergs Studium der semitischen Philologie vor dem Hintergrund des wachsenden Nationalsozialismus ihr Werk beeinflusste.


Der Preis wurde vor zehn Jahren von Dr. Leonard Polonsky ins Leben gerufen und unterstützt Geisteswissenschaftliche Forschungsarbeiten. Leonard Polonsky ist Honorary Fellow und Ehrendoktor der Hebrew University.


Quellen:
http://www.dubnow.de/publikationen/toldot/yfaat-weiss-lea-goldberg-band-9/
https://research.huji.ac.il/page/Polonsky_Prizes_2015.pdf


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: