11.11.2016

Ausgezeichnet! Dr. Anja Kirsch erhält heute den Georg-Eckert-Forschungspreis.

Der Georg-Eckert-Forschungspreis 2016 geht an Dr. Anja Kirsch. Sie erhält ihn für ihre Dissertation »Weltanschauung als Erzählkultur«. Die Verleihung findet heute im Braunschweiger Altstadtrathaus statt.

In der Pressemitteilung des Instituts vom 10. November 2016 heißt es:

»Der Georg-Eckert-Forschungspreis 2016 ist mit 5000 Euro dotiert und wird von der Westermann Gruppe in Braunschweig gestiftet. Er geht an Dr. phil. des. Anja Kirsch für ihre Dissertation Weltanschauung als Erzählkultur, die das Verhältnis von Religion und Sozialismus in Staatsbürgerkundebüchern der DDR untersucht. Besondere Bedeutung erhält dabei die Frage nach der Rolle von Erzählungen für die Konstruktion einer sozialistischen Erinnerungskultur. Für ihre Recherchen hat Frau Kirsch bereits viermal das GEI in Braunschweig besucht. Die Arbeit wurde an der Philosophisch Historischen Fakultät der Universität Basel abgeschlossen und ist in der Reihe Critical Studies in Religion/Religionswissenschaft beim Verlag Vandenhoeck & Ruprecht veröffentlicht worden.«

Wir gratulieren Dr. Anja Kirsch und freuen uns sehr!

Hier geht es zur Pressemitteilung.


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: