Ursula von Keitz (Hg.)

Cadrage.

Beiträge zur Film- und Fernsehwissenschaft.

Film- und Fernsehwissenschaft umfasst die theoretische, ästhetische und historische Reflexion über Film und Fernsehen als mediale Formen, Dispositive und Institutionen. Die Schriftenreihe »Cadrage« ist eine neue Publikationsplattform für die Film- und Fernsehwissenschaft. Mit ihr wird das Ziel verfolgt, Film und Fernsehen in den aktuellen medien- und kulturwissenschaftlichen Debatten ein ebenso erkennbares wie transdisziplinär anschlussfähiges Profil zu geben. Erzähltheorie, Gattungs- und Genretheorie, Rezeptionstheorien, Geschlechterforschung und Cultural Studies tragen maßgebliche Modelle hierzu bei.»Cadrage« bietet Raum für Untersuchungen zu filmischen und televisionären Gattungen, Genres und Programmen, zu deren kulturgeschichtlicher Einbettung, zu stilistischen und narrativen Eigenarten des Films und des Fernsehens in ihren je spezifischen diachronen wie synchronen Entstehungs- und Rezeptionszusammenhängen. Arbeiten zum Verhältnis des Films und des Fernsehens zu anderen künstlerischen Ausdrucks- und Darstellungsformen sowie zu populärkulturellen Phänomenen runden das Profil der Reihe »Cadrage« ab.



Titel der Reihe

  (4 Titel)

Band 004
65,00 €
Jetzt Wiedersehen im Wirtschaftswunder bestellen Buch
Band 002
55,00 €
Jetzt Le donne che si pagano bestellen Buch
Band 001
45,00 €
Jetzt Falsche Scham bestellen Buch