Empfehlen

Autorenporträt

Kerstin Lammer


Prof. Dr. Kerstin Lammer lehrt an der Evangelischen Hochschule Freiburg Seelsorge und Pastoralpsychologie. Sie ist Prodekanin des Fachbereichs Theologische Bildungs- und Diakoniewissenschaft und leitet den Masterstudiengang Supervision und das Institut für Interdisziplinäre Theologie und Beratungsforschung (itb).
Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Wilhelm Schwendemann


Wilhelm Schwendemann
Prof. Dr. Wilhelm Schwendemann lehrt Evangelische Theologie (Altes Testament), Religions- und Schulpädagogik und ist Dekan des Fachbereichs II der Evangelischen Hochschule Freiburg.
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Kerstin Lammer, Wilhelm Schwendemann

Dass sie dann auch weiterkommen

Anspruch und Wirklichkeit Aufsuchender Weiterbildungsberatung

Eine Studie im Auftrag der KiLAG. Mit Vorworten von Dr. Norbert Lurz und Dr. Michael Krämer

1. Auflage 2017
244 Seiten mit 18 Abbildungen gebunden
ISBN 978-3-8471-0738-5
V&R unipress

Evangelische Hochschulschriften Freiburg. - Band 006

40,00 €
PDF eBook 32,99 € KAUFEN

»Weiterkommen« kann man heute nur durch Bildung. Doch im Bildungssektor herrscht das »Matthäus-Prinzip«: Wer hat, dem wird gegeben; wer sowieso schon gebildet ist, bildet sich auch weiter und umgekehrt. »Aufsuchende Weiterbildungsberatung« soll aktiv auf bildungsferne und bildungsbenachteiligte Zielgruppen zugehen und ihnen Türen zu mehr Bildungsbeteiligung und zu mehr Bildungsgerechtigkeit öffnen. Kann das gelingen? Das noch junge und kaum erforschte Format der »Aufsuchenden Bildungsberatung« wird in der vorliegenden Studie untersucht. Es werden fachwissenschaftliche Erkenntnisstände gesichtet und drei Modellprojekte empirisch ausgewertet.

 

Today, “further achievement” can only be accomplished through education. Nevertheless, the “Matthew Effect” prevails within the education sector: he who has, is given to; he who is already educated anyways, educates himself further and vice versa. “Outreaching further education guidance” is intended to actively target educationally underprivileged and disadvantaged groups, whilst opening doors to them that allow for more educational participation and equity. Can this be successful? This study examines the still nascent format of “outreaching education guidance,” that has yet to be explored in-depth. As well as empirically evaluating three model projects, the study also presents us with other scientific insights.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Evangelische Hochschulschriften Freiburg.