Empfehlen

Herausgeberporträt

Matthias Franz


Matthias Franz

Prof. Dr. med. Matthias Franz, Facharzt für Psychosomatische Medizin, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Lehranalytiker, ist Universitätsprofessor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Düsseldorf und dort stellvertretender Direktor des Klinischen Instituts für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.


Mehr Infos zum Herausgeber

Mit Beiträgen von

Matthias Franz / Andreas Gotzmann / Rolf Dietrich Herzberg / Adriaan de Klerk / Christoph Kupferschmid / Volker von Loewenich / Friedrich H. Moll / Holm Putzke / Marlene Rupprecht / Mattias Schäfer / Jörg Scheinfeld / Irmingard Schewe-Gerigk / Jérôme Segal / Maximilian Stehr / Josef Tutsch.

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Matthias Franz (Hg.)

Die Beschneidung von Jungen

Ein trauriges Vermächtnis

1. Auflage 2014
448 Seiten mit 11 Abb.
ISBN 978-3-647-40455-4
Vandenhoeck & Ruprecht

23,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 30,00 € KAUFEN
Einzelkapitel (PDF)    

Die Auseinandersetzung um die rituelle, medizinisch nicht begründete Genitalbeschneidung kleiner, nicht einwilligungsfähiger Jungen findet seit dem Urteil des Kölner Landgerichts vom Mai 2012 nun auch in Deutschland statt. Sie bewegt sich im Spannungsfeld der Grundrechte auf Religionsfreiheit einerseits und auf körperliche Unversehrtheit andererseits. Die Heftigkeit der Debatte lässt auf tiefgreifende Ängste und Konflikte schließen. Es geht um die Frage, ob es heute in einer säkularen Demokratie noch angemessen ist, kleinen Jungen zur Absicherung der gruppalen und religiösen Identität von Erwachsenen Schmerzen und Ängste zuzufügen, sie erheblichen Gesundheitsrisiken und irreversibler Verletzung der Intimzone auszusetzen. Leidvolle körperliche, sexuelle und seelische Langzeitfolgen der Beschneidung sind möglich und belegt.

In diesem Buch äußern sich Betroffene, Ärzte, Juristen, Psychoanalytiker, Politiker und andere Fachleute kritisch zur Jungenbeschneidung und engagieren sich für den Kinderschutzgedanken. Sie werben für eine Debatte auf wissenschaftlicher und rechtlicher Grundlage.

Am 8. Mai 2017, fünf Jahre nach dem sogenannten Kölner Beschneidungsurteil, fand die Fachtagung »Jungenbeschneidung in Deutschland« statt.

Verfügbare Kapitel

Seite 7 - 19
Matthias Franz (Hg.)

Matthias Franz: Einführung

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 20 - 51
Matthias Franz (Hg.)

Josef Tutsch: Heilige Körperverletzungen. Die Beschneidung im Kreis der Geburts-und Pubertätsriten der Völker, Kulturen und Religionen

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 52 - 74
Matthias Franz (Hg.)

Friedrich H. Moll: Medizingeschichtliche und urologische Aspekte der Knabenbeschneidung

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 75 - 81
Matthias Franz (Hg.)

Volker von Loewenich: Medizinethische Aspekte der rituellen Genitalbeschneidung nicht einwilligungsfähiger Jungen

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 82 - 108
Matthias Franz (Hg.)

Christoph Kupferschmid: Die Beschneidung von Knaben aus kinder- und jugendärztlicher Sicht

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 109 - 129
Matthias Franz (Hg.)

Mattias Schäfer und Maximilian Stehr: Zur medizinischen Tragweite einer Beschneidung

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 130 - 189
Matthias Franz (Hg.)

Matthias Franz: Beschneidung ohne Ende?

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 190 - 210
Matthias Franz (Hg.)

Adriaan de Klerk: Die Bedeutung der Kastrationsangst und der Beschneidung in Freuds Werk und Leben

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 211 - 227
Matthias Franz (Hg.)

Jérôme Segal: Die Beschneidung aus jüdisch-humanistischer Perspektive

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 228 - 266
Matthias Franz (Hg.)

Andreas Gotzmann: Jenseits der Aufregungen – Zur Konstruktion des Jüdischen in der Beschneidungsdebatte

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 267 - 318
Matthias Franz (Hg.)

Rolf Dietrich Herzberg: Ethische und rechtliche Aspekte der Genitalbeschneidung

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 319 - 357
Matthias Franz (Hg.)

Holm Putzke: Die Beschneidungsdebatte aus Sicht eines Protagonisten. Anmerkungen zur Entstehung und Einordnung des Beschneidungs-urteils sowie zum Beschneidungsparagrafen (§ 1631d BGB) und zu seine…

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 358 - 396
Matthias Franz (Hg.)

Jörg Scheinfeld: Die Knabenbeschneidung im Lichte des Grundgesetzes

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 397 - 420
Matthias Franz (Hg.)

Irmingard Schewe-Gerigk: Kinderrechte sind unverhandelbare Menschenrechte

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 421 - 445
Matthias Franz (Hg.)

Marlene Rupprecht: Das Recht, alles zu glauben – nicht aber, alles zu tun. Zum schwierigen Verhältnis zwischen Kinderrechten und Religionsfreiheit

5,00 €
In den Warenkorb
PDF
Seite 446 - 448
Matthias Franz (Hg.)

Die Autorinnnen und Autoren

0,00 €
In den Warenkorb
PDF


Mehr Infos zum Buch

Inhalt    Alles anzeigen
Pressestimmen    
Zur Rezension
Beschneidungsbetroffene im MOGiS e.V., 24.04.2014


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

14.03.2014

»Was tue ich da meinem Sohn eigentlich an?« Die Beschneidung von Jungen und ihre Folgen

Das Inkrafttreten des neuen Beschneidungs-Gesetzes vom 28.12.2012 hat zu einer heftigen Debatte geführt.
Was nach dem Sturm nun folgen sollte, ist eine Zeit der Faktenwahrnehmung und des ruhigen Nachdenkens:
Aufklärung zu betreiben, ist das Anliegen von Herrn Professor Dr. Matthias Franz.
Im Interview stellt er sein neues Buch zu diesem Thema vor.

11.03.2014

Einladung zur Pressekonferenz: Die Beschneidung von Jungen und ihre Folgen

Prof. Dr. Matthias Franz stellt die neuen Erkenntnisse zu diesem Thema und sein neues Buch vor und stellt sich den Fragen der Presse:
am Donnerstag, den 13.03.2014
um 11:30 Uhr
am Universitätsklinikum in Düsseldorf.

Sie sind herzlich eingeladen!

 

12.12.2013

»Die Beschneidung von Jungen« hrsg. von Matthias Franz

Nach einer langen öffentlichen Debatte verabschiedete der Bundestag heute vor einem Jahr das Gesetz zur Beschneidung von Jungen.
Zum Thema erscheint bei V&R das Buch »Die Beschneidung von Jungen« mit Beiträgen von Marlene Rupprecht, Irmingard Schewe-Gerigk u.a.