Empfehlen

Autorenporträt

Ingeborg Volger


Dr. phil. Ingeborg Volger ist Diplom-Psychologin, Psychoanalytikerin und Paartherapeutin am Ev. Zentralinstitut für Familienberatung in Berlin.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Martin Merbach


Dr. med. Martin Merbach ist Diplom-Psychologe, Systemischer Berater, Familientherapeut und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ev. Zentralinstitut für Familienberatung in Berlin.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Ingeborg Volger, Martin Merbach

Die Beziehung verbessern

Beratung von Paaren, die unter ihrer Kommunikation leiden

1. Auflage 2010
138 Seiten
ISBN 978-3-647-67003-4
Vandenhoeck & Ruprecht

Täglich Leben. Beratung und Seelsorge - Hierarchie Lfd. Nr.

14,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook

Paargespräche erfordern eine besondere methodische Kompetenz und führen oft zu Verunsicherungen bei BeraterInnen, SeelsorgerInnen und TherapeutInnen. Wie kann ich beiden gerecht werden? Was mache ich, wenn sich beide streiten? Oder wie unterbreche ich den einen Partner, damit der andere Partner auch mal zu Wort kommt? Diese und ähnliche Fragen bewegen die Beratenden immer wieder in Paargesprächen. Da in den meisten beraterischen, seelsorgerlichen oder therapeutischen Aus- und Weiterbildungen das Erlernen von Fertigkeiten im Führen von Paargesprächen eine untergeordnete Rolle spielt, sind die Beratenden oft nur ungenügend auf die Begegnung mit Paaren vorbereitet.
Das vorliegende Buch liefert einen kompakten Einstieg in das Themenfeld. Dabei wird der Ansatz des Evangelischen Zentralinstituts für Familienberatung Berlin (EZI) vorgestellt, der in den letzten 40 Jahren entwickelt und vielfältig erprobt wurde. Das Ziel von Paargesprächen besteht darin, mit beiden Partnern ein Verständnis über ihre Beziehungsdynamik zu erarbeiten. Das gelingt erst, indem der Berater oder die Beraterin die Dynamik des Paares versteht und den Paar zurückspiegelt. Erst durch dieses gemeinsame und prozesshafte Verstehen ist dauerhafte Veränderung möglich. Dadurch unterscheidet sich das im Buch vorgestellte Konzept von lösungs- oder verhaltensorientierten Ansätzen.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

14.02.2014

Die Tagesfrage zum Valentinstag: Brauchen wir die Liebe noch?

Heute feiern wieder viele Paare ihre Liebe. Doch passt die romantische Liebe noch in die Gegenwart? »Brauchen wir die Liebe noch?« ist eine mutige Frage, die der Familientherapeut Frank Natho zu stellen wagt. Häufig macht der Liebesanspruch mehr Paare unglücklich als glücklich. Was es jenseits der Liebe für eine stabile Beziehung braucht, erklärt er in seinem neuen Buch.

Titel der Reihe
Täglich Leben. Beratung und Seelsorge