Empfehlen

Autorenporträt

Jolanta Schürmeyer


Dr. Jolanta Schürmeyer, geboren in Tychy (Polen), hat an der Universität Osnabrück Rechtswissenschaften studiert und promoviert. Sie ist seit 2009 als Rechtsanwältin tätig.
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Jolanta Schürmeyer

Die Insolvenzgeldvorfinanzierung

Ein Sanierungsinstrument für polnische Insolvenzverfahren?

1. Auflage 2018
294 Seiten
ISBN 978-3-8470-0785-2
Universitätsverlag Osnabrück bei V&R unipress

37,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 45,00 € KAUFEN

Eignet sich die deutsche Insolvenzgeldvorfinanzierung als Denkmodell für die Entwicklung einer Sanierungshilfe für zahlungsunfähige polnische Unternehmen? Die Autorin untersucht diese Fragestellung, indem sie sich mit den einschlägigen Rechtsgebieten, dem polnischen Insolvenz-, Arbeits- und Zivilrecht, dem deutschen Insolvenzgeldrecht sowie dem flankierenden Europarecht beschäftigt. Dabei kommt sie zu dem Ergebnis, dass das polnische Rechtsinstitut der Subrogation in Gestalt der Konversion (konwersja dlugu), geregelt in Art. 518 § 1 Nr. 3 des polnischen Zivilgesetzbuchs, für die Vorfinanzierung von Arbeitsentgelten in der Insolvenz des Arbeitgebers als Sanierungshilfe in bestimmten Insolvenzfällen eingesetzt werden kann.

 

Is German preliminary financing of insolvency benefits a suitable conceptual model for the development of a restructuring aid for insolvent Polish companies? The author explores this issue by dealing with the relevant areas of law, Polish insolvency, labour and civil law, the German Insolvency Code and the flanking European law. She concludes that the Polish legal institution of subrogation in the form of conversion (konwersja długu), regulated in Article 518 Section 1 (3) of the Polish Civil Code, can be applied to the pre-financing of wages when employers become insolvent to bail out certain insolvency cases.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.