Empfehlen

Autorenporträt

Susanne Haake


Dr. Susanne Haake promovierte an der Universität Trier im Fach Medienwissenschaft. Derzeit ist sie Akademische Mitarbeiterin im Fach Mediendidaktik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Susanne Haake

Die Narratologie des Kinobesuchs der 1930er bis 1950er Jahre

Formen des Erinnerns eines saarländischen Publikums

1. Auflage 2016
173 Seiten mit 25 Abbildungen
ISBN 978-3-8470-0565-0
V&R unipress

Cadrage. - Band 003

27,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 35,00 € KAUFEN

Erinnerung und Gedächtnis erfahren derzeit eine Konjunktur in der geisteswissenschaftlichen Forschung. Susanne Haake untersucht in ihrer Studie Formen des Erinnerns an das Ins-Kino-Gehen im Saarland der 1930er bis 1950er Jahre und schließt damit eine Forschungslücke. Bei ihrer Analyse der lokalen Kinogeschichte berücksichtigt sie besonders das Publikum und dessen Filmerleben. Welche Kinoerinnerungen der Jugendzeit werden vergegenwärtigt, und wie geschieht deren narratologische Vermittlung im Kontext der Lebenswelt und der historischen Ereignisse? Um diese Fragen zu beantworten, wertet Susanne Haake Interviews mit einem eigens generierten, interdisziplinären Analyseinstrumentarium aus.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Cadrage.