Empfehlen

Autorenporträt

Gabriele Persch


Gabriele Persch ist Katechetin der Evangelisch-Reformierten Kirche.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Max Koranyi


Max Koranyi

Max Koranyi ist Gemeindepfarrer in Königswinter, war bei der United Church of Christ (UCC), Ohio/USA und ist Vorsitzender des UCC-Forums bei der EKD in Hannover.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Gabriele Persch, Max Koranyi

Dienst am Wort Sonderausgabe Jugendliche und Konfirmation

Gottesdienste mit Jugendlichen/Gottesdienste zur Konfirmation/Gottesdienste rund um die Konfirmation

1. Auflage 2014
346 Seiten
ISBN 978-3-647-63056-4
Vandenhoeck & Ruprecht

13,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 17,00 € KAUFEN

Die 12 Gottesdienste zur Konfirmation von Max Koranyi haben ein Symbol, einen Dialog oder eine Geschichte zum Thema, das die Jugendlichen gerne in Erinnerung behalten. Lieder, Gebete, Texte und Geschenke begleiten an ihrem jeweiligen Ort im Gottesdienst das Thema durchgängig so, dass am Ende – und zu Beginn der familiären Feierlichkeiten – eine Erinnerung bleibt, die auch am Ende des Tages nicht verloren geht.
In vielen Gemeinden finden zudem Konfirmandenabendmahls-, Vorstellungsgottesdienste Konfirmationsjubiläen zur Goldenen, Silbernen oder Grünen Konfirmation statt. Zu jedem dieser Gottesdiensttypen macht Max Koranyi vier Vorschläge mit ausgearbeiteten Entwürfen.
Gabriele Persch hat Gottesdienste entwickelt, die sich mit Themen aus dem Konfirmandenunterricht befassen. »Jugendgottesdienste« richten sich nicht nur an Jugendliche, sondern an alle Gemeindemitglieder.
Dahinter steht ein Gemeindeaufbau-Konzept, das Jugendarbeit und Konfirmandenunterricht mit dem Gottesdienst als Zentrum des Gemeindelebens vernetzt und die Kommunikation zwischen den Generationen fördert.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.