Empfehlen

Herausgeberporträt

Brigitte Kossek


Dr. Brigitte Kossek ist Mitarbeiterin am Center for Teaching and Learning (CTL) der Universität Wien und Lehrbeauftragte an der Universität Wien.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Markus F. Peschl


Dr. Markus F. Peschl ist Professor für Wissenschaftstheorie und Kognitionswissenschaften an der Universität Wien.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Brigitte Kossek, Markus F. Peschl (Hg.)

Digital Turn?

Zum Einfluss digitaler Medien auf Wissensgenerierungsprozesse von Studierenden und Hochschullehrenden

1. Auflage 2012
205 Seiten mit 7 Abbildungen gebunden
ISBN 978-3-8471-0038-6
Vienna University Press bei V&R unipress

45,00 €
PDF eBook 37,99 € KAUFEN

Wie beeinflussen digitale Medien Erkenntnisprozesse? Lässt sich angesichts der Integration von digitalen Medien in den Hochschulalltag von einem digital turn sprechen? Wie können sie genutzt werden, um Lehr- bzw. Lernumgebungen zu schaffen, die kritisch, kreativ und innovativ Wissensgenerierungsprozesse sowie neue Denk- und Handlungsspielräume ermöglichen und unterstützen? Aus unterschiedlichen Perspektiven werden in diesem Band auch die Potenziale und Grenzen von Social Media untersucht. Diese werden dabei im Zusammenhang mit der neoliberalen Logik und kommerziellen Dominanz von Unternehmen wie z. B. Google, Microsoft oder Facebook betrachtet. Ebenfalls analysiert werden in diesem Kontext die Protestbewegung der Studierenden an der Universität Wien 2009 und die Interventionen des digital vernetzten Kollektivs Anonymous. Die Untersuchungen verweisen auf die Entwicklung neuer Repräsentations- und Identifikationspraktiken, um Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie einzufordern.

How do digital media influence cognitive processes? In the light of the integration of digital media in the everyday life of tertiary education, can one speak of a digital turn? How can these media be used to create a teaching and learning environment that allows a critical, creative and innovative generation of knowledge and facilitates and supports new scope for thought and initiative? The contributions to this volume also consider the potentials and limitations of social media from different perspectives in connection with the neoliberal logic and commercial dominance of enterprises such as Google, Microsoft or Facebook. In this context the volume also analyses the student protests at the University of Vienna in 2009 and the interventions of the digital network collective Anonymous. The studies point to the development of new practices of representation and identification for demanding freedom, justice and democracy.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.