Empfehlen

Herausgeberporträt

Franz Lebsanft


Dr. Franz Lebsanft ist Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Bonn.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Angela Schrott


Prof. Dr. Angela Schrott lehrt Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Kassel.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Franz Lebsanft, Angela Schrott (Hg.)

Diskurse, Texte, Traditionen

Modelle und Fachkulturen in der Diskussion

1. Auflage 2015
394 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0282-3
Bonn University Press bei V&R unipress

Sprache in kulturellen Kontexten / Language in Cultural Contexts - Band 002

55,00 €
PDF eBook 44,99 € KAUFEN

Was haben höfliche Bitten, Todesanzeigen, Boethius-Übersetzungen und politische Diskurse gemeinsam? Ein gemeinsamer Nenner ist die Traditionalität des Sprechens und Schreibens, denn kommunikative Gewohnheiten, Textsorten oder Interaktionsstile fungieren als kulturelle Traditionen und Muster, auf die Sprecher zurückgreifen, um kommunikative Aufgaben erfolgreich zu bewältigen. Die romanistische Diskurstraditionenforschung untersucht diese kulturellen Techniken sprachlicher Interaktion in verschiedenen Sprach- und Kulturräumen und fragt nach deren Relevanz für die Ausformung gesellschaftlicher und kultureller Gruppierungen.
Ausgehend von der Theoriebildung in der Romanistik präsentiert der vorliegende Band Modelle einer kulturorientierten Linguistik aus verschiedenen Fachkulturen und eröffnet auf diese Weise Perspektiven für eine fächerübergreifende philologisch-kulturwissenschaftliche Analyse von Texten und Diskursen.
 

What do opening dialogues, sonnets and the interaction style of the most diverse cultural and social groups share in common? The connecting element is the traditionality of speech – all speakers follow cultural patterns to convey their communicative intentions appropriately and successfully. On the basis of theory formation in Romanistic studies this volume presents and discusses models and methods developed in different areas of study that explain how traditions influence our speech and our writing. It opens up perspectives for an interdisciplinary philological and cultural analysis of texts and discourse.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Sprache in kulturellen Kontexten / Language in Cultural Contexts