Empfehlen

Herausgeberporträt

Ilko-Sascha Kowalczuk


Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk ist Projektleiter in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Arno Polzin


Arno Polzin ist Sachbearbeiter Recherche/Forschung in der Abteilung Bildung und Forschung des BStU.
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Ilko-Sascha Kowalczuk, Arno Polzin (Hg.)

Fasse Dich kurz!

Der grenzüberschreitende Telefonverkehr der Opposition in den 1980er Jahren und das Ministerium für Staatssicherheit

1. Auflage 2014
1 Seiten mit 3 Tab. gebunden
ISBN 9783525351154
Vandenhoeck & Ruprecht

Analysen und Dokumente. Wissenschaftl. Reihe des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes d. ehemaligen DDR (BStU) - Band 041

70,00 €
PDF eBook 59,99 € KAUFEN

Das Abhören von Telefongesprächen gehört zur Geschichte der Telefonkommunikation. Auch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) hat trotz eines unterentwickelten Telefonnetzes in der DDR eifrig Telefonate abgehört, mitgeschnitten und die daraus gewonnenen Informationen für die geheimpolizeiliche und geheimdienstliche Tätigkeit verwendet. Dafür unterhielt die Staatssicherheit eigene Abteilungen, die im Auftrag anderer MfS-Diensteinheiten gezielt Telefongespräche in der DDR, in der Bundesrepublik und auch im grenzüberschreitenden Telefonverkehr überwachten.
Einer historischen Beschäftigung mit den Ergebnissen dieser Abhörpraxis sind aus datenschutzrechtlichen Gründen sehr enge Grenzen gesetzt. In diesem Buch werden erstmals Quellen veröffentlicht, die auf Telefonüberwachungsmaßnahmen zurückgehen. Neben der wissenschaftlichen Edition von rund 150 Quellen werden der zeithistorische Kontext beleuchtet, der Quellenwert diskutiert und in einem Essay aus Zeitzeugensicht die Abhörpraxis und die Folgen dargestellt. Außerdem wird die technische Arbeitsweise der Stasi-Abhörspezialisten beleuchtet. Das Buch stellt somit eine bislang wenig bekannte Quellengruppe vor, entwirft neue Blickwinkel auf die Geschichte von SED-Diktatur, MfS und Opposition und enthält vielfältige Forschungsanregungen.

Das Buch konzentriert sich auf abgehörte Telefongespräche aus der Spätphase der DDR. Dabei stehen Oppositionelle in Ost-Berlin und ihre grenzüberschreitenden Aktivitäten im Mittelpunkt. Diese Quellen erlauben nicht nur eine präzise Rekonstruktion, wie Stasi und SED mit abgehörten Telefongesprächen konkret umgingen, welche Erkenntnisse sie daraus zogen und welche Rolle diese Mitschnitte für die operative und juristische Verfolgung der Abgehörten spielten. Sondern sie gestatten auch einen neuen Einblick in das Denken und die Aktivitäten von Oppositionellen in Ost-Berlin und ihren Gesprächspartnern im Westen in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen     Alle Pressestimmen
Peter Wensierski berichtet in seinem Artikel über die Forschungsergebnisse von Ilko-Sascha Kowalczuk und Arno Polzin.
Spiegel Online (Peter Wensierski), 11.09.2014
Zum vollständigen Artikel

»Wenn die Staatssicherheit mithörte« ein Beitrag von Herny Bernhard.
Deutschlandfunk (Herny Bernhard), 13.10.2014
Zum vollständigen Beitrag

»Knacken in der Leitung« Besprechung von Alexander Camann
Die ZEIT (Alexander Camann), 28.10.2014, Heft: 42/2014
Zur vollständigen Besprechung

»Diejenigen, die sich über das wahre Gesicht der DDR informieren wollen, seien auf den dicken Wälzer nachdrücklich hingewiesen [...].«
FAZ (Günter Buchstab), 24.11.2014
Zur vollständigen Besprechung

Analyse zur Stasiüberwachung: Leg nicht auf!
Zur vollständigen Besprechung

Mitteldeutsche Zeitung (Christian Eger), 12.02.2015, Heft: 12.02.2015


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

18.09.2014

»Fasse Dich kurz!«

Dr. Ilko-Sasche Kowalczuk und Arno Polzin haben Quellen zur Telefonüberwachung der DDR erstmals veröffentlicht und ausgewertet. Im Zentrum stehen die MfS-Dokumente zur Berliner Opposition der 1980er Jahre.
Im Interview erläutern sie die Entstehung, Hintergründe und Ergebnisse der Edition »Fasse Dich kurz!«

18.09.2014

Wie die Stasi Oppositionelle abhörte

Am Montag, dem 22. September 2014, wird im Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer das Buch »Fasse Dich kurz!« vorgestellt.
19 Uhr: Beginn der Veranstaltung
Mit dabei: Dr. Ilko Sascha-Kowalczuk und Arno Polzin, Roland Jahn u.v.m.

27.08.2014

25 Jahre Mauerfall – Veranstaltungen


Im Rahmen der Vortragsreihe »25 Jahre Mauerfall und Grenzöffnung« finden in diesem Herbst im Grenzlandmuseum Eichsfeld drei Lesungen zu V&R-Publikationen statt.

Weitere Bücher rund um das Jubliäum haben wir ebenfalls für Sie zusammengestellt.

Titel der Reihe
Analysen und Dokumente. Wissenschaftl. Reihe des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes d. ehemaligen DDR (BStU)