Empfehlen

Autorenporträt

Heidrun Claus


Heidrun Claus, Gymnasiallehrerin, ist Lerntherapeutin mit dem Arbeitsschwerpunkt Entwicklungs- und Lernförderung im Bereich Mathematik sowie Mitbegründerin des Institutes für Mathematisches Lernen – Praxis für Dyskalkulietherapie Hamburg.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Jochen Peter


Jochen Peter

Dr. Jochen Peter, Dipl.-Psych., seit 1984 in der Entwicklungs- und Lernförderung insbesondere bei Störungen des Schriftspracherwerbs sowie im mathematischen Lernbereich tätig, ist Mitbegründer des Institutes für Mathematisches Lernen – Praxis für Dyskalkulietherapie Hamburg.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Heidrun Claus, Jochen Peter

Finger, Bilder, Rechnen – Anleitung und Arbeitsmaterial

Förderung des Zahlverständnisses im Zahlraum bis 10. Anleitung und Arbeitsmaterial

Unter Mitarbeit von Albrecht Gründler, Anita Rudolph und Sabine Schulz

1. Auflage 2005
63 Seiten mit 98 farb. Karten, zus. in einem Karton kartoniert
ISBN 978-3-525-46226-3
Vandenhoeck & Ruprecht

40,00 €

Die Finger gehören zu den ältesten Hilfsmitteln des Menschen im Umgang mit Mengen und Zahlen. Heutzutage gilt das Rechnen mit den Fingern jedoch als Inbegriff gescheiterter Lernbemühungen und des Verharrens im zählenden Rechnen.
Der Hamburger Zahl- und Rechenaufbau (HamZaRa) erschließt demgegenüber die Produktivkraft der Finger als Lern- und Arbeitsmittel für den Erwerb mathematischer Grundkenntnisse. Das Ziel des Programms besteht in der Förderung des Zahl- und Rechenverständnisses im Zahlraum bis 10. Die Abfolge der einzelnen Lernschritte orientiert sich an der Entwicklungslogik mathematischer Einsichten und Fähigkeiten. Dabei wird zunächst auf die Herausbildung eines mengenorientierten Verständnisses für Zahlen und Rechenoperationen Wert gelegt. Auf dieser Grundlage wird durch vielfältige Übungen der Erwerb praktischer Zahl- und Rechenfertigkeiten gefördert.
Das Programm wendet sich an Lehrer, Sonderpädagogen und andere Berufsgruppen, die in ihrem Arbeitsfeld mit Aufgaben der Entwicklungs- und Lernförderung im mathematischen Bereich befasst sind.

Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Pressestimmen    
»Insgesamt schafft es der Hamburger Zahlbegriffs- und Rechenaufbau aus dem Stand in die Liga der Standardprogramme der professionellen Dyskalkulie- und Legasthenietherapie, wozu man die Autoren beglückwünschen darf. Dem Hamburger Zahlbegriffs- und Rechenaufbau ist eine weite Verbraitung zu wünschen.«
www.legasthenietherapie-info.de (Rainer Mohr)
Zur vollständigen Rezension

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.