Empfehlen

Autorenporträt

Bernd Janssen


Professor Dr. Bernd Janssen arbeitete nach seiner Erstausbildung zum Geschichts- und Politiklehrer 34 Jahre als Hochschullehrer an der Universität Hannover in der Ausbildung von Lehrkräften in den Fächern Politische Bildung und Schulpädagogik.
Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Jan Janssen


Jan Janssen ist Sozialarbeiter. Er schrieb seine Examensarbeit im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit über das Thema Rechtsextremismus.
Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Sabine Janssen


Sabine Janssen ist Gymnasiallehrerin für die Fächer Deutsch und Politik. Sie leitet eine berufsbildende Schule in kirchlicher Trägerschaft.
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Bernd Janssen, Jan Janssen, Sabine Janssen

Für Menschenrechte – gegen Hass und rechte Gewalt

Unterrichten, erziehen und Schulkultur gestalten

1. Auflage 2017
80 Seiten mit 11 Abbildungen kartoniert
ISBN 978-3-525-70243-7
Vandenhoeck & Ruprecht

19,00 €
PDF eBook 14,99 € KAUFEN

Rechtsextremismus ist ein Problem unserer Gesellschaft. Die rechtsextremistische Ideologie lehnt unsere auf den Menschenrechten beruhende Demokratie ab.

Dieses Werk will Lehrerinnen und Lehrer ermutigen und konkret unterstützen:

- sich im Unterricht verschiedener Fächer für Menschenrechte und Demokratie, gegen Hass und rechte Gewalt zu engagieren;

- sich zusammen mit den Schülerinnen und Schülern in der Gestaltung der Klassen- und Schulgemeinschaft für ein menschenwürdiges Miteinander, gegen Intoleranz und Diskriminierung einzusetzen.

Das Buch bietet einleitend eine knappe, aber kompakte Aufklärung über den Rechtsextremismus in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen 16 Verlaufsplanungen für den Unterricht in der Sekundarstufe I – in den Fächern Deutsch, Religion, Politik und Musik. Für insgesamt 68 Stundenentwürfe sind alle erforderlichen Materialien als Kopiervorlagen beigefügt. Darüber hinaus tragen die Autoren pragmatisch viele gut umsetzbare Vorschläge zusammen, um die schulische Erziehung und die Schulkultur so zu gestalten, dass möglichst alle ohne Angst verschieden sein können und die nachwachsende Generation weitgehend gegen rechtsextreme Gesinnungen immunisiert wird.

Erstmals wird damit für die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus ein schulpädagogisches Gesamtkonzept präsentiert, das den Bildungsauftrag, den schulischen Erziehungsauftrag und die Gestaltung der Schulkultur auf der Basis der Menschenrechte zusammenführt.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.