Empfehlen

Herausgeberporträt

Stavros Mentzos


Stavros Mentzos

Prof. Dr. med. Stavros Mentzos (1930–2015) war Psychiater und Psychoanalytiker und Leiter der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik des Klinikums der Universität Frankfurt/Main.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Alois Münch


Alois Münch

Dr. rer. med. Alois Münch, M.A., Diplom-Psychologe, arbeitet als Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Frankfurt/Main.


Mehr Infos zum Herausgeber

Mit Beiträgen von

Elmar Kraus, München / Christian Maier, Bonn / Stavros Mentzos, Frankfurt a. M. / Alois Münch, Frankfurt a. M. / Michael Putzke, Gießen / Elisabeth Troje, Frankfurt a. M. / Hildegard Wollenweber, Wiesbaden.

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Stavros Mentzos, Alois Münch (Hg.)

Gegenübertragung – Arbeitsprozesse in der psychoanalytischen Psychosentherapie

1. Auflage 2009
112 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-525-45122-9
Vandenhoeck & Ruprecht

Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie. - Band 021
Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie.(zum Mitgliederpreis) - Band 021

20,00 €
Bei Abnahme der Reihe: 16,00 €

Psychoanalytische Behandlung findet gemeinhin im Rahmen eines festgelegten Settings mit bestimmten Regeln statt. Wer mit sogenannten schwer gestörten oder psychotischen Patienten therapeutisch arbeitet, wird sich immer wieder veranlasst oder gar genötigt fühlen, von diesem vertrauten Regelwerk abzuweichen, weil es den strukturellen Voraussetzungen solcher Patienten nicht adäquat erscheint. Man spricht hier von der Notwendigkeit der Einführung von Parametern, also von einer modifizierten Vorgehensweise, wobei es zu einer Veränderung von einer vorwiegend reflexiven Kommunikation zu einem Handlungsdialog kommen kann. Diese Infragestellung der üblichen Regeln führt aber nicht selten zu einer Verunsicherung und Irritation des Therapeuten, der beginnt, zwischen Pädagogik oder krampfhafter Einhaltung der Regeln zu schwanken. Die bewährte Alternative besteht in einer flexiblen Vorgehensweise, die den Bedürfnissen und Gegebenheiten des Patienten Rechnung trägt, ohne die entscheidenden Anteile der reflexiven Position zu verlassen, die den Patienten weder unter- noch überfordert und insgesamt das beziehungsbasierte Verständnis ermöglicht und fördert.

Mehr Infos zum Buch

Inhalt    Alles anzeigen
Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

20.05.2015

Wir trauern um Stavros Mentzos

Der Doyen der Psychodynamik ist tot. »Das gute Leben ist von Liebe beseelt und von Wissen geleitet« (Bertrand Russell) – die Familie hätte kaum einen passenderen Leitsatz für die Traueranzeige wählen können. Im Verlag haben wir jahrzehntelang sein Werk und Wirken begleitet. Tief betroffen von der Todesnachricht, die uns am Dienstag über sein Büro erreichte, möchten wir den Angehörigen unsere herzliche Anteilnahme aussprechen.

 

Titel der Reihen
Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie.
Forum der psychoanalytischen Psychosentherapie.(zum Mitgliederpreis)