Georg Eckert
 
Empfehlen

Herausgeberporträt

Dieter Dowe


Prof. Dr. Dieter Dowe war bis 2008 Leiter des Historischen Forschungszentrums der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn und des Instituts für Sozialgeschichte Braunschweig-Bonn sowie der Redaktion des Archivs für Sozialgeschichte.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Eckhardt Fuchs


Prof. Dr. Eckhardt Fuchs ist Präsident der International Standing Conference for the History of Education, der internationalen Fachgemeinschaft der historischen Bildungsforschung (ISCHE), stellvertretender Direktor des Georg-Eckert-Instituts in Braunschweig und ordentlicher Professor für Historische und Vergleichende Bildungsforschung an der TU Braunschweig.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Heike Christina Mätzing


Dr. Heike Christina Mätzing ist Akademische Oberrätin am Institut für Geschichtswissenschaft der TU Braunschweig, Abteilung: Geschichte und Geschichtsdidaktik.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Steffen Sammler


PD Dr. Steffen Sammler ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Georg-Eckert-Institut - Leibniz Institut für internationale Schulbuchforschung und Lehrbeauftragter an der Universität Leipzig.
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Dieter Dowe, Eckhardt Fuchs, Heike Christina Mätzing, Steffen Sammler (Hg.)

Georg Eckert

Grenzgänger zwischen Wissenschaft und Politik

1. Auflage 2017
330 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-8471-0761-3
V&R unipress

Eckert. Die Schriftenreihe. - Band 146

45,00 €

Der Pädagoge und Historiker Georg Eckert gehörte zu den Persönlichkeiten, die nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs einen wesentlichen Beitrag zum demokratischen Neuanfang in der Lehrerbildung und der völkerverbindenden Bildungs- und Kulturpolitik der Bundesrepublik Deutschland geleistet haben. Sein Name ist nicht zuletzt mit dem von ihm 1951 gegründeten Georg-Eckert-Institut – Leibniz Institut für internationale Schulbuchforschung verbunden. Dieser Band versammelt die Beiträge einer Tagung, die anlässlich seines 100. Geburtstages von denjenigen Institutionen organisiert worden ist, die durch sein Engagement geprägt wurden: das GEI, die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Deutsche UNESCO-Kommission und die TU Braunschweig. Die Autoren beleuchten wichtige Stationen aus Eckerts Leben und Wirken sowie dessen facettenreiches, international einflussreiches Werk.

 

This publication is the result of a conference commemorating Georg Eckert’s 100th birthday in 2012. It highlights Eckert’s many achievements, the most notable being the establishment of the textbook research institute that bears his name. The book opens with a chapter reviewing Eckert’s life; further contributions then discuss his activities in the field of international understanding, such as his work in bilateral textbook commissions and in the German UNESCO commission. The volume also explores his outstanding work researching the history of social democracy: he founded the ‘Archiv für Sozialgeschichte’ (Social History Archive), an important forum for social history research. The academic contributions are supplemented by contemporary accounts which provide a more detailed and personal exploration of Georg Eckert himself.

 

Open Access - frei verfügbare elektronische Ausgabe

Dieses Werk ist als Open Access-Publikation im Sinne der Creative Commons-Lizenz
BY International 4.0 (»Namensnennung«) unter dem DOI 10.14220/9783737007610
erschienen. Um eine Kopie dieser Lizenz zu sehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Eckert. Die Schriftenreihe.