30.09.2015

»Getrennt vereint«: Nachlese der Veranstaltung

Geteilte Geschichte: Frank Bösch und Gregor Gysi im Gespräch am 28. September im Haus der Leibniz-Gemeinschaft in Berlin.

›Getrennt vereint?‹ hieß das Motto der Veranstaltung, in der die Gesprächspartner aus Wissenschaft und Politik eine deutsch-deutsche Perspektive auf die jüngere Zeitgeschichte entwickelten. Wichtige Leitfragen waren: Wie fremd waren sich West- und Ostdeutsche damals? Gab es trotz getrennter Systeme auch geteilte Erfahrungen?

Frank Bösch, Direktor des Zentrums für Zeithistorische Forschung (ZZF) und Professor für deutsche und europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Universität Potsdam. In seinem Buch »Geteilte Geschichte - Ost- und Westdeutschland 1970–2000« schreibt er eine gesamtdeutsche Geschichte der Teilung und Wiedervereinigung. Er spannt einen weiten Bogen, der vom Wandel des Politischen, der Arbeit und der Wirtschaft über Migration und Umweltfragen reicht. Damit zeigt er bisher wenig beachtete innerdeutsche Bezüge, aber auch lang wirkende Differenzen.

Zur Website der Leibniz-Gemeinschaft


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: