Empfehlen
Die letzten Ausgaben
Ausführliche Informationen
Mehr Info zur Zeitschrift


Göttingische Gelehrte Anzeigen

Unter Aufsicht der Akademie der Wissenschaften

ISSN 0017-1549

Die 1739 gegründeten Göttingischen Gelehrten Anzeigen sind das älteste noch bestehende Rezensionsorgan in deutscher Sprache.


74,00 €
inkl. MwSt.
im Abonnement pro Jahr


Die letzten Ausgaben

Alle lieferbaren Ausgaben
2017 | 269.1-2
Heft  
2016 | 268.3-4
Heft  
2016 | 268.1-2
Heft  
2015 | 267.
Heft  
2015 | 267.3-4
Heft  
2015 | 267.1-2
Heft  
2014 | 266.
Heft  
2014 | 266.3-4
Heft  
2014 | 266.1-2
Heft  
2013 | 265.
Heft  
2013 | 265.3-4
Heft  
2013 | 265.1-2
Heft  
2012 | 264.
Heft  
2012 | 264.3-4
Heft  
2012 | 264.1-2
Heft  
2011 | 263.
Heft  
2011 | 263.3-4
Heft  
2011 | 263.1-2
Heft  
2010 | 262.
Heft  
2010 | 262.3-4
Heft  
2010 | 262.1-2
Heft  
2009 | 261.
Heft  
2009 | 261.3-4
Heft  
2009 | 261.1-2
Heft  
2008 | 260.
Heft  
2008 | 260.3-4
Heft  
2008 | 260.1-2
Heft  
2007 | 259.
Heft  
2007 | 259.3-4
Heft  
2007 | 259.1-2
Heft  
2006 | 258.1-2
Heft  
2005 | 257.1-2
Heft  
2004 | 256.3-4
Heft  
2003 | 255.3-4
Heft  
2003 | 255.1-2
Heft  

Ausführliche Informationen

Herausgegeben von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Die 1739 gegründeten Göttingischen Gelehrten Anzeigen sind das älteste noch bestehende Rezensionsorgan in deutscher Sprache. Albrecht von Haller, der erste Präsident der Göttinger Gesellschaft der Wissenschaften, hat der Zeitschrift, die sich zuerst Göttingische Zeitungen von Gelehrten Sachen nannte, ihr Gesicht gegeben: das Streben nach polyhistorischer Vielseitigkeit, eindringender, strenger und förderlicher Kritik sowie engster wissenschaftlicher Verbindung mit dem Ausland. Mit dem 260. Jahrgang wurde – in Orientierung an Albrecht von Hallers breiter interdisziplinärer Ausrichtung und seinem Interesse an der Einheit des Wissens – das Fächerspektrum der besprochenen Bücher erweitert. Seitdem werden über die bisher schon vertretenen geisteswissenschaftlichen Gebiete hinaus auch Neuerscheinungen aus der Politikwissenschaft, der Ökonomie und Finanzlehre sowie auch naturwissenschaftliche Publikationen besprochen, sofern sie, wie z.B. aktuelle Entwicklungen in den Lebenswissenschaften, für die Geisteswissenschaften relevant sind.

Redaktion:


Prof. Dr. Joachim Ringleben

Vereinigte Theologische Seminare

Platz der Göttinger Sieben 2

37073 Göttingen

und

Prof. Dr. Heinz-Günther Nesselrath

Seminar für Klassische Philologie
Georg-August-Universität

Humboldtallee 19

37073 Göttingen

 

Erscheinungsweise: jährlich zwei Doppelhefte zu je ca. 150 Seiten.


Mehr Info zur Zeitschrift

Mediathek

Downloads
Mediadaten (PDF)

Bezugsbedingungen

Ist diese Zeitschrift digital verfügbar, haben Abonnenten durch einen persönlichen Freischaltungscode Zugriff darauf, Institutionen durch die IP-Adressen ihrer Server. Bitte informieren Sie sich hier über die Freigabe Ihres Zugangs.