Empfehlen

Herausgeberporträt

Carsten Gansel


Prof. Dr. Carsten Gansel lehrt Neuere deutsche Literatur und Literatur- und Mediendidaktik an der Universität Gießen. Er ist zudem Vorsitzender der Jury zur Verleihung des Uwe-Johnson-Literaturpreises sowie des Uwe-Johnson-Förderpreises und Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland. 2012 wurde er für den Diefenbaker Award (Canada) nominiert.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Norman Ächtler


Dr. Norman Ächtler ist Literatur- und Medienwissenschaftler und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Germanistik der Universität Gießen.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Birka Siwczyk


Birka Siwczyk studierte nach einer Buchhändlerausbildung Germanistik, Kunstgeschichte und Pädagogik (Lehramt). Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle für Lessing-Rezeption Kamenz tätig.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Carsten Gansel, Norman Ächtler, Birka Siwczyk (Hg.)

Gotthold Ephraim Lessing im Kulturraum Schule

Aspekte der Wirkungsgeschichte im 19. Jahrhundert

1. Auflage 2017
322 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0633-3
V&R unipress

50,00 €
PDF eBook 39,99 € KAUFEN

Gotthold Ephraim Lessing und sein Werk gehören seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum Kanon der deutschsprachigen Literatur. Eine herausragende Rolle bei der Inthronisierung des Autors im literarischen Kanon und damit im kulturellen Gedächtnis haben die höheren Lehranstalten gespielt. Auch aufgrund der problematischen Quellenlage wurde der Rezeption und Vermittlung von Literatur im schulischen Kontext bislang aber nur geringe Aufmerksamkeit geschenkt. Auf der Grundlage von bislang nur schwer zugänglichen schulspezifischen Textsorten wie Schulprogrammen befasst der Band sich nun erstmals in vergleichender Perspektive mit unterschiedlichen Aspekten der Behandlung von G. E. Lessing im Deutschunterricht der Höheren Lehranstalten.

 

Gotthold Ephraim Lessing and his work have been contributing to the canon of German-language literature since the latter half of the 19th Century. Higher education institutions have played a prominent role in the enthronement of the author within the literary canon and thus also within cultural memory. That said, due to the problematic accessibility and quality of the sources available, little attention has been paid to the reception and mediation of literature within the educational field up to now. On the basis of different types of school-specific documents such as school curricula - which have, up to now, been proven difficult to access -, this volume is the first ever to deal, from comparative perspectives, with different aspects concerning the way in which G. E. Lessing is presented in German lessons at higher education institutions.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.