Empfehlen

Herausgeberporträt

Markus Stumpf


Markus Stumpf ist wissenschaftlicher Bibliothekar. Er leitet an der Universität Wien die Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und die NS-Provenienzforschung der Bibliothek.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Herbert Posch


Dr. Herbert Posch ist Zeit- und Wissenschaftshistoriker am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und Redakteur des Gedenkbuchs für die Opfer des Nationalsozialismus an der Universität Wien 1938.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Oliver Rathkolb


Prof. Dr. Oliver Rathkolb lehrt am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien und ist Vorsitzender des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats des Hauses der Geschichte Österreich (HGÖ).
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Markus Stumpf, Herbert Posch, Oliver Rathkolb (Hg.)

Guido Adlers Erbe

Restitution und Erinnerung an der Universität Wien

1. Auflage 2017
314 Seiten mit 69 Abbildungen gebunden
ISBN 978-3-8471-0721-7
Vienna University Press bei V&R unipress

Bibliothek im Kontext. - Band 001

45,00 €

Die Bibliothek und das Schrifttum Guido Adlers (1855–1941), des prominentesten Vertreters der Musikwissenschaft der Universität Wien, wurde von den Nationalsozialisten unter reger Beteiligung von Mitarbeitern der Universität Wien geraubt und später nur zum Teil zurückgegeben. Im Rahmen der NS-Provenienzforschung an der Universitätsbibliothek Wien konnten Restbestände der Bibliothek Guido Adlers festgestellt werden. Auch ein Nachlassfragment wurde als bedenklich identifiziert und mit den Buchbeständen 2012/13 restituiert. Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse der NS-Provenienzforschung. Er gibt Aufschluss über den Umgang der Universität Wien mit ihrer Geschichte und leistet einen Beitrag zur Aufarbeitung und Erinnerungsarbeit anhand der Auseinandersetzung mit Musik(wissenschaft).

 

The library and documents owned by Guido Adler (1855-1941), who was one of the most prominent representatives of musicology of Vienna University, were looted by the National Socialists with the active participation of employees of Vienna University and later restituted only partially. In the course of the NS provenance research of Vienna University Library the remaining parts of Guido Adler's library could be located. In addition, a partial estate was identified as of doubtful provenance and as belonging to the estate and restituted together with the book holdings in 2012/13.

The book contributes to a better understanding of how Vienna University has been dealing with its history by focusing on the case of musicology, provides an example of the reappraisal of the past and of memory work and documents the results of NS provenance research.

Open Access - frei verfügbare elektronische Ausgabe

Dieses Werk ist als Open Access-Publikation im Sinne der Creative Commons-Lizenz
BY-NC-ND International 4.0 (»Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen
«) unter der DOI 10.14220/9783737007214 erschienen. Um eine Kopie dieser Lizenz zu sehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Die seit Jahren rührige österreichische, vor allem Wiener Provenienzforschung legt hier eine weitere wichtige Abhandlung zum Thema Raubgut und Restitution vor. Am Beispiel der weitverstreuten Bibliothek eines prominenten Musikwissenschaftlers können die Autoren quellennah und akribisch die einzelnen Etappen des Raubes, der Verteilungskämpfe, des Schicksals der rechtmäßigen Besitzer und einer teilweisen Rückgabe an die Erben schildern. Musik- wie Bibliotheksgeschichte profitieren gleichermaßen von diesem Band.«
Die vollständige Rezension finden Sie unter: http://www.informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=8546
Informationsmittel (IFB) – Manfred Komorowski, 07.09.2017


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Bibliothek im Kontext.