06.06.2014

Henry Leide in einer Dokumentation zum Massaker von Oradour

Am 10. Juni vor 70 Jahren – also kurz nach dem sogenannten D-Day – verübte die SS in dem Ort Oradour im Limousin ein grausames Massaker, bei dem nur sechs Menschen überlebten. Erst im Jahr 2011 wurden in Deutschland Untersuchungen gegen Mitglieder der Kompanie eingeleitet.

Am vergangenen Montag, dem 2. Juni 2014, zeigte die ARD die Dokumentation »Geschichte im Ersten: Der Fall Oradour. Ein Kriegsverbrechen und die Folgen«. Als Experte trat dort Henry Leide auf. Er ist Autor des bei V&R erschienenen Buches »NS-Verbrecher und Staatssicherheit. Die geheime Vergangenheitspolitik der DDR«.

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie hier.


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: