Empfehlen

Herausgeberporträt

Michael Bernsen


Prof. Dr. Michael Bernsen hat den Lehrstuhl für Vergleichende Romanistische Literaturwissenschaft / Mediävistik an der Universität Bonn inne.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Elmar Eggert


Prof. Dr. Elmar Eggert lehrt Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Kiel.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Angela Schrott


Prof. Dr. Angela Schrott lehrt Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Kassel.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Michael Bernsen, Elmar Eggert, Angela Schrott (Hg.)

Historische Sprachwissenschaft als philologische Kulturwissenschaft

1. Auflage 2015
691 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0447-6
Bonn University Press bei V&R unipress

90,00 €
PDF eBook 74,99 € KAUFEN

Dieser Band zur Historizität und Kulturalität der romanischen Sprachen vereint Beiträge, die der Vielfalt einer philologischen historischen Sprachwissenschaft Rechnung tragen. Anhand von Fallbeispielen zum sprachlichen Wandel in der Romania und methodologischen Reflexionen erläutern die Autoren Paradigmen der historischen Sprachwissenschaft und diskutieren kritisch ältere und neue Positionen der Sprachgeschichtsforschung. Sie dokumentieren so eindrucksvoll, wie sich die historische Sprachwissenschaft in der Romanistik als philologische Kulturwissenschaft positioniert.

The present volume comprises contributions to the historicity and culturality of the Romance languages demonstrating the broad range of current historical linguistics that is based on philological traditions. The contributions explain case studies on linguistic change in Romance-speaking countries together with methodological reflections on current paradigms of historical linguistics. By doing this they critically discuss older and newer positions within the field of historical linguistics. The volume shows how historical linguistics positions itself in the study of Romance languages as a field of study at the interface of philology and cultural studies by understanding and interpreting discourse, texts, and traditions as evidence for the socially and culturally acting human being.

Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.