20.11.2013

»If the Arctic 30 are freed, Greenpeace will be made to pay«

Russische Behörden haben 30 Greenpeace-Aktivisten verhaftet, weil sie gegen eine Bohrinsel in der Arktis protestiert haben.
Kumi Naidoo, der Geschäftsführer von Greenpeace International, hat dies als schlimmsten ›Anschlag‹ auf Greenpeace seit des französischen Angriffs 1985 auf die Rainbow Warrior bezeichnet.
Der Greenpeace-Experte Frank Zelko geht u.a. auf die aktuelle Situation in seinem Buch »Greenpeace. Von der Hippiebewegung zum Ökokonzern« ein (geplant für Februar 2014).

Einen Vorgeschmack auf seine Beurteilung der aktuellen Lage jedoch können Sie in der gestrigen Ausgabe des Guardian lesen!

Seine Prognose:

»Greenpeace has picked fights with nation states before, and it may find Russia will exact retribution without the need for prison.« 
»If the Arctic 30 are freed, Greenpeace will bei made to pay«
lautet denn auch die Überschrift seines Artikels.
(Frank Zelko)


Zu Frank Zelkos Kommentar zur Verhaftung der 30 Greenpeace-Aktivisten im Guardian vom 18.11.2013      



 


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: