Empfehlen

Herausgeberporträt

Andreas Frewer


Dr. med. Andreas Frewer (M.A.) ist Professor am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie European Master of Bioethics.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Holger Furtmayr


Holger Furtmayr ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Kerstin Krása


Dr. med. Kerstin Krása ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Ethik in der Medizin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität Erlangen-Nürnberg.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Thomas Wenzel


Prof. Dr. Thomas Wenzel ist an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Wien tätig. Er ist Vorsitzender der »Section on Psychological Consequences of Torture & Persecution«.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Andreas Frewer, Holger Furtmayr, Kerstin Krása, Thomas Wenzel (Hg.)

Istanbul-Protokoll

Untersuchung und Dokumentation von Folter und Menschenrechtsverletzungen

2., erweiterte und überarbeitete Auflage
255 Seiten mit 15 Abbildungen kartoniert
ISBN 978-3-8471-0030-0
V&R unipress

Medizin und Menschenrechte / Medicine and Human Rights. - Band 002

35,00 €

Open Access - frei verfügbare elektronische Ausgabe

Dieses Werk ist als Open Access-Publikation im Sinne der Creative Commons-Lizenz
BY-NC-ND International 4.0 (»Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen
«) unter der DOI 10.14220/9783737000307 erschienen. Um eine Kopie dieser Lizenz zu sehen, besuchen Sie http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/.


Eines der größten Probleme bei der Prävention und Aufklärung von Foltervorfällen war lange Zeit das Fehlen allgemeingültiger Richtlinien zu deren Dokumentation. Erst 1999 wurden solche Standards unter dem Titel »Istanbul-Protokoll« veröffentlicht. Bereits ein Jahr später wurde das Dokument von der UNO angenommen.
Der vorliegende Band bietet erstmals eine vollständige deutsche Übersetzung dieses »Handbuchs zur wirksamen Untersuchung und Dokumentation von Folter«. Er enthält Darstellungen der rechtlichen und ethischen Zusammenhänge sowie Hinweise zur Durchführung von Untersuchungen. Komplettiert wird er durch umfangreiche Erläuterungen zu den medizinischen – sowohl körperlichen als auch seelischen – Folgen von Folter.

Regarding the prevention and investigation of incidents of torture, one of the most urgent problems has long been the absence of internationally acknowledged guidelines for their effective and thorough documentation. Initiated by the Turkish Medical Association, the Human Rights Foundation of Turkey and the Physicians for Human Rights USA, and with the joint effort of more than 75 experts from different fields, representing 40 organizations in 15 countries, those guidelines were developed and finally published in 1999 as the “Istanbul Protocol: Manual on the Effective Investigation and Documentation of Torture and Other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment.” Within one year the Protocol was adopted by the UN General Assembly and the UN Human Rights Committee and in 2004 it was published as part of the UN’s Professional Training Series.
The second volume of the book series “Medicine and Human Rights” offers for the first time a complete German translation of this important document. It contains background information regarding legal and ethical issues as well as general considerations for conducting an investigation. Two comprehensive chapters and four annexes deal with the physical and psychological consequences of torture and their diagnosis. The volume is completed by an account comprising the history of the protocol and its current usage in the European context.

Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Medizin und Menschenrechte / Medicine and Human Rights.