Empfehlen

Herausgeberporträt

Niclas Förster


Dr. theol. Niclas Förster ist Privatdozent für Neues Testament und Hellenistisches Judentum an der Universität Münster und Pastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

J. Cornelis de Vos


Dr. J. Cornelis de Vos ist Vertretungsprofessor für Neues Testament an der Universität Münster und Projektleiter im Exzellenzcluster Religion und Politik.
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Niclas Förster, J. Cornelis de Vos (Hg.)

Juden und Christen unter römischer Herrschaft

Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung in den ersten beiden Jahrhunderten n.Chr.

1. Auflage 2015
224 Seiten mit einer Abb. gebunden
ISBN 978-3-525-54209-5
Vandenhoeck & Ruprecht

Schriften des Institutum Judaicum Delitzschianum. - Band 010

90,00 €
PDF eBook 74,99 € KAUFEN

Religiös-gesellschaftliche Gruppen gewinnen ihre Identität wesentlich aus dem Wechselspiel von Selbst- und Fremdwahrnehmung. Lehrüberzeugungen sowie kulturelle und soziale Praxen werden von der als fremd wahrgenommenen Gemeinschaft übernommen, andere hingegen explizit abgewehrt. Sie können dabei zu boundary markers der eigenen Gruppe und so zum Ausschlusskriterium für Mitglieder anderer Gruppen avancieren. Dies gilt auch für die Auseinandersetzung zwischen Judentum und aufkommendem Christentum im ersten und frühen zweiten Jahrhundert n.Chr. Der Band versammelt zehn Beiträge in- und ausländischer Wissenschaftlicher, die inner- und interreligiöse identitätsstiftende Prozesse anhand von frühjüdischen, neutestamentlichen und frühchristlichen Quellen untersuchen.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»The volume as a whole is a highly welcome contribution mainly to the study of Hellenistic Jewish self-identity, including that of the early Jesus-movement. [...] The careful and well-documented studies that were included suggest that the early church fathers, in their portrayal of Judaism, would have already engaged in the sort of ›thinking with Jews‹ (Paula Fredriksen) that we can see in Augustine, and, mutatis mutandis, in all the sources here under considerartion. [...] This is a timely volume indeed, whose insights have become only more urgent since its publication.«
Zeitschrift für Antikes Christentum (Holger Zellentin), Heft: 1 (2017)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Schriften des Institutum Judaicum Delitzschianum.