Empfehlen

Herausgeberporträt

Christiane Brenner


Christiane Brenner

Dr. Christiane Brenner ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum, Forschungsinstitut für die Geschichte Tschechiens und der Slowakei, und Redakteurin der Zeitschrift »Bohemia«.


Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Karl Braun


Karl Braun
Prof. Dr. Karl Braun lehrt seit 2002 am Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg und forscht zu spanischer Ethnologie und Kulturanthropologie, Sexualitätsgeschichte und Genderforschung sowie zur Jugendbewegung.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Tomás Kasper


Tomás Kasper

Doc. Dr. Tomáš Kasper ist Leiter des Institutes für Pädagogik und Psychologie an der Technischen Universität Liberec.


Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Christiane Brenner, Karl Braun, Tomás Kasper (Hg.)

Jugend in der Tschechoslowakei

Konzepte und Lebenswelten (1918–1989)

1. Auflage 2016
464 Seiten gebunden
ISBN 978-3-525-37311-8
Vandenhoeck & Ruprecht

Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum. - Band 036

70,00 €

In die Jugend werden seit jeher Zukunftshoffnungen und -ängste projiziert. Schon aus diesem Grund besitzt Jugendpolitik über Systemgrenzen hinweg eine große Bedeutung. Die Autoren des Bandes bieten einen ersten Überblick über die Entwicklung von Jugendbewegungen und Jugendpolitik in der Tschechoslowakei. Sie gehen der Frage nach, wie in verschiedenen Staatsformen – von der parlamentarischen Republik über die NS-Besatzungsherrschaft bis hin zum Staatssozialismus – Jugend definiert wurde und welche Erziehungs- und Bildungskonzepte in ihnen vertreten wurden. Zudem untersuchen sie nationale, generationelle und politische Prägungen der Lebenswelten junger Menschen sowie verschiedene jugendliche (Sub-)Kulturen.

Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Pressestimmen    
»Ein Beitrag über die Jazzszene in den 1950er- und 1960er-Jahren rundet den Band ab, der interessante und neue Einblicke in ein für das Untersuchungsgebiet lange vernachlässigtes Thema im zeitgeschichtlichen Kontext und aus unterschiedlichen Perspektiven bietet. Dabei werden Forschungslücken geschlossen, andere Defizite benannt und damit neue Untersuchungen angeregt.«
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (Thomas Krzenck), Heft: 4 (2017)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Bad Wiesseer Tagungen des Collegium Carolinum.