Empfehlen
Die letzten Ausgaben
Ausführliche Informationen
Mehr Info zur Zeitschrift


Kindesmisshandlung und -vernachlässigung

Interdisziplinäre Fachzeitschrift für Prävention und Intervention

ISSN 1436-9850

Die »Interdisziplinäre Fachzeitschrift für Prävention und Intervention« der DGfPI wendet sich mit wissenschaftlich fundierten Arbeiten und Berichten aus der Praxis an alle Fachkräfte im Bereich Kinderschutz und solche, die mit der Betreuung und Behandlung von misshandelten und vernachlässigten Kindern zu tun haben.

30,00 €
inkl. MwSt.
im Abonnement pro Jahr
30,00 €
Institutionenpreis


Die letzten Ausgaben

Alle lieferbaren Ausgaben
2017 | 20.2
Heft   PDF eJournal  
2017 | 20.1
Heft   PDF eJournal  
2016 | 19.2
Heft   PDF eJournal  
2016 | 19.1
Heft   PDF eJournal  
2015 | 18.2
Heft   PDF eJournal  
2015 | 18.1
Heft   PDF eJournal  
2014 | 17.
Heft  
2014 | 17.2
Heft   PDF eJournal  
2014 | 17.1
Heft   PDF eJournal  
2013 | 16.
Heft  
2013 | 16.2
Heft   PDF eJournal  
2013 | 16.1
Heft   PDF eJournal  
2012 | 15.
Heft  
2012 | 15.2
Heft   PDF eJournal  
2012 | 15.1
Heft   PDF eJournal  
2011 | 14.
Heft  
2011 | 14.2
Heft   PDF eJournal  
2011 | 14.1
Heft   PDF eJournal  

Ausführliche Informationen

Herausgeber:


Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGfPI)

Geschäftsstelle:


Sternstr. 9-11

40479 Düsseldorf

Telefon: 0211-4976 80 0

Fax: 0211-4976 80 20

E-Mail: info@dgfpi.de

Geschäftsführer:


Matthias Nitsch

Die DGfPI ist ein Zusammenschluss von 800 Fachkräften aus dem gesamten Bundesgebiet, die sich gemeinsam zum Ziel gesetzt haben, aktiv für eine Verbesserung des Kinderschutzes in Deutschland einzutreten. Der Verein ist am 08.05.2009 aus der Fusion des »Bundesvereins zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Mädchen und Jungen e. V.« und der »Deutschen Gesellschaft gegen Kindesmisshandlung und -vernachlässigung (DGgKV e. V.)« hervorgegangen. Die meisten Mitglieder sind langjährig in den Arbeitsbereichen Beratung, Lehre, Medizin, Pädagogik, Prävention, Polizei, Psychologie, Sozialarbeit oder Wissenschaft tätig.

Herausgebergremium:


Dr. Bernd Herrmann, Dr. Susanne Heynen, Dr. Wilhelm Körner, Monika Egli-Alge, Ingrid Ruther, Matthias Nitsch.

Zielgruppen:


Fachkräfte im Bereich Kinderschutz und solche, die mit der Betreuung und Behandlung von misshandelten und vernachlässigten Kindern zu tun haben in den Arbeitsbereichen Beratung, Lehre, Medizin, Pädagogik, Prävention, Polizei, Psychologie, Sozialarbeit oder Wissenschaft.

Erscheinungsweise:


2 Hefte jährlich (Mai/November) mit einem Gesamtumfang von ca. 240 Seiten (DIN-A4-Format). Ab dem 14. Jahrgang (2011) bei Vandenhoeck & Ruprecht (vorher bei Pabst Science Publisher).


Mehr Info zur Zeitschrift

Mediathek

Downloads
Mediadaten (PDF)
News zur Zeitschrift   Alle

02.04.2012

Zugang zu Ihren Online-Abonnements

Neuer Zugriff auf Zeitschriftenabonnements mit Onlineversion.

Bezugsbedingungen

Ist diese Zeitschrift digital verfügbar, haben Abonnenten durch einen persönlichen Freischaltungscode Zugriff darauf, Institutionen durch die IP-Adressen ihrer Server. Bitte informieren Sie sich hier über die Freigabe Ihres Zugangs.