Empfehlen

Autorenporträt

Wolfgang Balzer


Wolfgang Balzer ist Professor emeritus im Fach Logik und Wissenschaftstheorie an der Universität München.
Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Daniel Kurzawe


Daniel Kurzawe ist stellvertretender Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen.
Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Klaus Manhart


Klaus Manhart ist als freier Autor für IT und Wissenschaft in München tätig.
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Wolfgang Balzer, Daniel Kurzawe, Klaus Manhart

Künstliche Gesellschaften mit PROLOG

Grundlagen sozialer Simulation

1. Auflage 2014
278 Seiten mit 30 Abbildungen kartoniert
ISBN 9783847103325
V&R unipress

25,00 €
PDF eBook 19,99 € KAUFEN

Dieses Buch bietet einen Einstieg in das interdisziplinäre Thema der sozialen Simulation mit PROLOG. Die Autoren wenden sich vor allem an Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften sowie an Interessenten, die keine oder wenig Erfahrung mit Computersimulationen im sozialen Bereich haben. Vermittelt wird zum einen formales Basiswissen über Simulation und Modellierung. Zum anderen wird mit der einfach handhabbaren Programmiersprache PROLOG konkret gezeigt, wie man Akteure, Gruppen und Gesellschaften sowie damit zusammenhängende soziale Phänomene formalisiert und in ein ablauffähiges Computerprogramm bringt.

This book provides an introduction to the interdisciplinary subject of social simulation with PROLOG. It primarily addresses students of humanities and social sciences as well as interested people who have no or very little experience with computer simulations in the social sphere. It offers not only a formal basic knowledge of simulation and modelling, but also demonstrates, using the straightforward PROLOG programming language, how actors, groups and societies and related social phenomena can be formalised and compiled into an executable computer programme.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.