Empfehlen

Autorenporträt

Peter Bünder


Dr. Peter Bünder, Diplom-Pädagoge, Diplom-Sozialarbeiter, Familientherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Marte Meo Licensed Supervisor, war Professor für Erziehungswissenschaft an der Fachhochschule Düsseldorf.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Annegret Sirringhaus-Bünder


Annegret Sirringhaus-Bünder, Diplom-Sozialarbeiterin, Familientherapeutin, Lehrtherapeutin, Supervisorin, NLP-Lehrtrainerin, Marte Meo Licensed Supervisor, ist in eigener Praxis für Beratung, Fortbildung und Supervision in Brühl tätig.


Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Angela Helfer


Angela Helfer, Diplom-Sozialpädagogin, MarteMeo-Supervisorin, war pädagogisch-therapeutische Mitarbeiterin in einer Beratungsstelle in Köln.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Peter Bünder, Annegret Sirringhaus-Bünder, Angela Helfer

Lehrbuch der MarteMeo-Methode

Entwicklungsförderung mit Videounterstützung

Mit einem Vorwort von Arist von Schlippe

4., überarbeitete Auflage 2015
504 Seiten mit 33 Abb. und 17 Tab. sowie Online-Material
ISBN 978-3-647-40468-4
Vandenhoeck & Ruprecht

39,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 50,00 € KAUFEN

Marte Meo ist aus dem Lateinischen abgeleitet und bedeutet sinngemäß, etwas »aus eigener Kraft« zu erreichen. Der Name wurde von der Begründerin der Methode, Maria Aarts, gewählt, um eine Verbindung zwischen professioneller Beratung und engagierter Selbsthilfe auszudrücken. Im Zentrum der Methode steht zum einen die Hilfe für die Eltern. Sie erfahren, wie sie die Entwicklung ihres Kindes im Familienalltag durch eine förderliche Kommunikation unterstützen können. Dazu werden Ausschnitte von Alltagssituationen auf Videofilm festgehalten, sorgfältig analysiert und mit ihnen besprochen. Gelungene Kommunikationsmomente, in denen Eltern mit ihrem Kind in Kontakt kommen, Freude mit ihm teilen oder ihm eine angemessene Orientierung geben, dienen als Ressource für die Bewältigung schwieriger Situationen. Zum anderen werden auch Fachkräfte aus dem Jugend-, Sozial- und Gesundheitsbereich beraten, die Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags begleiten und unterstützen. Sie erfahren durch die MarteMeo-Methode, wie sie mit den Menschen, für die sie sorgen, die sie pflegen, beraten oder unterrichten, einen Kontakt herstellen können, wodurch sie die Bedürfnisse dieser Menschen besser wahrnehmen und so beantworten können, dass deren Fähigkeiten entwickelt und gefördert werden.
Die Stärke von MarteMeo beruht auf dem Medium Film, das Bilder liefert, die eine andere Art von Einsicht in eigenes Tun ermöglichen. Durch eine konsequente Ressourcenorientierung bietet die Methode Ratsuchenden eine wertvolle Begleitung und Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags.
Diese gründlich überarbeitete Neuauflage des Lehrbuchs gibt einen aktuellen Überblick über die MarteMeo-Methode.

Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Pressestimmen    
»Insgesamt kann von einem sehr gut gestalteten, aktuellen Lehrbuch zur MarteMeo-Methode gesprochen werden, das sowohl einen ersten Einstieg in das Verfahren ermöglicht als auch eine Vertiefung in zahlreichen Arbeitsfeldern enthält. [...] Das Buch empfiehlt sich vor allem für Berater und Therapeuten in der Kinder- und Jugendhilfe, aber auch für Kinder- und Familientherapeuten in eigener Praxis, die sich über den Text und das Zusatzmaterial einen guten Zugang zu diesem interessanten Verfahren verschaffen können.«
Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie (Mathias Berg), Heft: 65 (2016)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

20.10.2015

»Zeigen, nicht erklären!«

Das ist ein zentrales Motto der MarteMeo-Arbeit und ihrer Begründerin, Maria Aarts. Sie hilft, bei Eltern und Kindern diejenigen Fähigkeiten zu identifizieren, zu aktivieren und zu entwickeln, die seelisches Wachstum, konstruktive Interaktion und persönliche Entwicklung fördern.

Arist von Schlippe kommentiert, warum diese Methode so wichtig ist, was sie mit dem systemischen Ansatz verbindet und warum er dem Lehrbuch eine große Verbreitung wünscht...