Empfehlen

Herausgeberporträt

Sebastian Böck


Sebastian Böck ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg »Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung«.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Julian Ingelmann


Julian Ingelmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg »Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung«.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Kai Matuszkiewicz


Kai Matuszkiewicz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg »Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung«.
Mehr Infos zum Herausgeber

Herausgeberporträt

Friederike Schruhl


Friederike Schruhl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFG-Graduiertenkolleg »Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung«.
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Sebastian Böck, Julian Ingelmann, Kai Matuszkiewicz, Friederike Schruhl (Hg.)

Lesen X.0

Rezeptionsprozesse in der digitalen Gegenwart

1. Auflage 2017
304 Seiten mit 34 Abbildungen gebunden
ISBN 978-3-8471-0745-3
V&R unipress

digilit - Band 001

45,00 €

Die Digitalisierung beeinflusst das Lesen und den Leser: Elektronische Lesegeräte verändern die Medialität des Lektürevorganges und die damit verbundenen Praktiken. Online können sich Leser vernetzen, bestehende literarische Welten durch Fan-Fiction erweitern oder das Gespräch mit Autoren suchen. Der aktive »Prosumer« tritt neben den stillen Rezipienten. Diese Entwicklungen wirken sich auch auf den Buchmarkt aus: Online-Versandhändler etablieren sich als Orte literarischer Anschlusskommunikation, Kundenrezensionen und Leseblogs gewinnen gegenüber dem Feuilleton als literaturkritische Institutionen an Bedeutung. Dieser interdisziplinäre Band analysiert diese Phänomene und beschreibt, wie sich Rezeptionsprozesse in der digitalen Gegenwart gestalten.

 

Digitalisation influences both the reader and the act of reading itself: electronic reading devices are changing the mediality of the reading process and, along with it, its related practices. The online world offers readers the opportunity to integrate themselves, expand existing literary worlds with fan fiction and exchange ideas with authors. The active “prosumer” walks alongside silent recipients. These developments also affect the book market: online retailers are now establishing themselves as places of literary connecting communication; customer reviews and reading blogs are gaining in importance as literary critical institutions, unlike the feuilleton. This interdisciplinary volume analyses these phenomena and describes how reception processes are shaped in the digital present.

Open Access - frei verfügbare elektronische Ausgabe

Dieses Werk ist als Open Access-Publikation im Sinne der Creative Commons-Lizenz
BY-NC-ND International 4.0 (»Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen
«) unter der DOI 14220/9783737007450 erschienen. Um eine Kopie dieser Lizenz zu sehen, besuchen Sie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
digilit