Logik der Philosophie
Empfehlen

Autorenporträt

Jörg Hardy


Prof. Dr. Jörg Hardy lehrt an der Freien Universität Berlin.
Mehr Infos zum Autor

Autorenporträt

Christoph Schamberger


Christoph Schamberger
Dr. Christoph Schamberger lehrt an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Jörg Hardy, Christoph Schamberger

Logik der Philosophie

Einführung in die Logik und Argumentationstheorie

2., durchgesehene und korrigierte Auflage
255 Seiten kartoniert
ISBN 978-3-8252-4897-0
V&R UTB

24,99 €
PDF eBook 19,99 €  

Diese Logik-Einführung bietet eine präzise Darstellung des Kalküls des natürlichen Schließens, mit vielen Erläuterungen und Beispielen. Zugleich ist das Buch eine Einführung in das spezifisch philosophisch Nachdenken, die philosophische Methodik und den Nutzen der formalen Logik für die Philosophie und das Leben. Die Einführung erfüllt die Anforderungen der Logik–Module in BA–Studiengängen. Sie ist dabei ausführlich, didaktisch hervorragend gestaltet und zugleich technisch minimalistisch: Sie stellt nur die logischen Verfahren vor, die man für ein erfolgreiches, logisch korrektes Argumentieren wirklich braucht. Deshalb eignet sich das Buch bestens als Grundlage für Logik-Kurse und ebenfalls für das Selbststudium. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Das Buch ist eine detaillierte Einführung in die Aussagenlogik und Prädikatenlogik mit vielen Beispielen und Musteranalysen, die den Lernzielen der Philosophie BA–Studiengänge entspricht. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Einführung ist ein Lehrbuch für einen ein-semestrigen Logik-Kurs, und sie kann natürlich auch im Selbststudium erfolgreich verwendet werden. (nach den derzeit geltenden Lehrplänen, an denen sich die Autoren sehr genau orientieren.)Ziele: Die Leser werden mit elementaren semantischen Erkenntnissen, der Aussagenlogik, der Prädikatenlogik und den Grundlagen der Argumentationstheorie vertraut gemacht. Das Buch enthält eine Fülle von Beispielen und Musteranalysen zum weiteren Selbststudium. Die Einführung kann Schritt für Schritt in einer Lehrveranstaltung durchgearbeitet werden (mit Aufgaben und Musterlösungen). Sie dient dem Ziel, •den Umgang mit Argumenten anhand exemplarischer philosophischer Texte einzuüben,•inferentielle Muster in informellen philosophischen Texten zu erkennen (das ist NEU),•philosophische Argumente in formaler und informeller Weise darstellen und kommentieren zu können (auch das ist NEU).Didaktische Grundlage der Einführung. Die besonderen (und neuen) beiden Eigenschaften der Einführung sind (1) die Verbindung der formalen Logik mit der nicht-formalen, umgangssprachlichen Darstellung und Diskussion von Argumenten sowie (2) die Verbindung des formal-logischen Instrumentariums mit der Argumentationstheorie, d.h. mit philosophisch interessanten und wirklich relevanten Fragen und Themen. Dieser Zielsetzung entsprechen vor allem die vielen Beispieltexte und Beispielanalysen. Die Einführung schließt eine Lücke, die trotz der vielen verfügbaren Einführungen auf dem deutschsprachigen Markt weiterhin besteht und die jeder, der einmal Logik unterrichtet hat, bestens kennt: Es fehlt eine Darstellung, in der die Vermittlung der formalen Sprache mit Techniken der Analyse und Rekonstruktion von Argumenten verknüpft ist, die in informeller, natürlicher Sprache vorliegen.

Mehr Infos zum Buch

Mediathek

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.