Empfehlen

Weitere Bücher

Autorenporträt

Arne Ulbricht


Arne Ulbricht

Arne Ulbricht ist Lehrer für Geschichte und Französisch an einem Berufskolleg in NRW. Er hat in den zurückliegenden zehn Jahren an acht Schulen in vier verschiedenen Bundesländern gearbeitet und ist im Februar 2012 zu seiner eigenen Überraschung drei Monate vor seinem 40. Geburtstag verbeamtet worden.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben
eBook

Arne Ulbricht

Mama ist auf Dienstreise

Wenn Eltern die Rollen tauschen

1. Auflage 2017
158 Seiten
ISBN 978-3-647-70199-8
Vandenhoeck & Ruprecht

11,99 €
IN DEN WARENKORB  
PDF eBook
Buch 15,00 € KAUFEN

Auf einer Party sagt jemand zu uns: „Ich kenne noch ein Paar wie euch. Beide Akademiker, sie Professorin, er nur ... (habe ich vergessen). Die haben zwei Kinder, ein Au pair und ne Putzfrau. Das läuft super. " Ich lächele, während meine Frau mit freundlicher Bestimmtheit sagt: „Bei uns ist das ganz anders. Ich verdiene praktisch allein und arbeite voll und mein Mann nur Teilzeit. Und unter der Woche kümmert er allein sich um Haushalt und Kinder.“

Worum es also geht:

· Um ein Paar, das sich frühzeitig für einen radikalen Rollentausch entschieden hat.

· Um eine Frau, die in leitender Funktion in einem großen Unternehmen arbeitet und alle Rechnungen bezahlt – auch die des Mannes.

· Um einen Mann, der nach der Geburt der Tochter beruflich eine Zeit lang komplett ausgestiegen ist, anschließend als Teilzeitlehrer zu arbeiten begonnen hat und seit 1997 Bücher schreibt und damit nichts verdient.

Wie kommt man auf eine solche Idee? Wie ist es als Mann im PEKIP-Kurs? Kann eine Frau überhaupt akzeptieren, dass der Mann die Mutterrolle übernimmt? Kommt sich der Mann entmannt vor, weil seine Frau seine brotlose Kunst finanziert? Wie reagiert die Frau, wenn sie nach Hause kommt und die Wohnung aussieht, als hätte dort ein Mann geputzt … und das jeden Tag!

Arne Ulbricht beantwortet diese und viele weitere Fragen in seinen lebendigen, oft schrägen Schilderungen aus einem Alltag, in dem alles anders ist. Sein Plädoyer fällt eindeutig aus: Der Rollentausch sollte das Modell der Gegenwart und er muss das Modell der Zukunft sein!

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Ein aufrichtiges Bekenntnisbuch ungewohnter Art [...]. Vom Alltagsleben mit seinen Kindern erzählt er sympathisch gelassen, macht kein aufgeregtes Spektakel daraus wie viele schreibende Mütter im Schockmodus übers Autonomiedefizit durchs Kind. Der Rollentausch öffnet ihm den Blick auf Zumutungen der traditionellen Arbeitsteilung, nur eben umgekehrt: ›Mein Problem war, dass ich erwartete, dass sie mich für alles Mögliche lobt. Sie lobte mich aber nie‹. Hier liegt die Stärke des Titels, der Männer zum Rollentausch ermuntern will. Und das ist wirklich lobenswert.«
ekz-Informationsdienst (Heidrun Küster), Heft: 38 (2017)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

17.08.2017

Mama ist auf Dienstreise

Was, wenn Eltern die Rollen tauschen? Arne Ulbricht berichtet aus seinem Familienleben, in dem die Frau die »Ernährerin« ist, während der Mann auf die Kinder aufpasst. Ein Insiderblick in ein noch immer noch ungewöhnliches Familienmodell.