Empfehlen

Autorenporträt

Jan Peter Grevel


Dr. theol. Jan Peter Grevel ist Privatdozent für Praktische Theologie an der Goethe Universität Frankfurt, war bis 2014 Pfarrer in Altheim/Alb und ist nun im Evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart tätig.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Jan Peter Grevel

Mit Gott im Grünen

Eine Praktische Theologie der Naturerfahrung

1. Auflage 2015
357 Seiten mit 5 Abb. gebunden
ISBN 978-3-525-60451-9
Vandenhoeck & Ruprecht

Research in Contemporary Religion (RCR). - Band 017

120,00 €
Bei Abnahme der Reihe: 100,00 €
PDF eBook 99,99 € KAUFEN

Gegenwärtige Naturerfahrungen spielen für das Leben in der modernen Welt eine paradoxe Rolle. Einerseits werden sie aus dem Alltag einer technisierten, rationalen Weltsicht zunehmend verdrängt. Andererseits zeigt sich gerade in einer verschärften ökologischen Krise eine zunehmende Sehnsucht nach Natur. Dabei ist zu beobachten, dass Naturerfahrungen oft mit religiös aufgeladenen Sprach- und Erfahrungswelten verbunden sind und zwar inmitten, aber vor allem auch außerhalb kirchlicher Angebotsformen.
Theologiegeschichtlich ist dabei das Verhältnis zwischen Naturerfahrung und Glaube durch die Debatten um eine natürliche Theologie unbestritten noch immer belastet. So erstaunt es nicht, dass eine theologisch reflektierte Auseinandersetzung mit dem Thema Natur auch in der Praktischen Theologie der letzten Jahrzehnte faktisch ausgespart wurde. Eine Praktische Theologie der Naturerfahrung hat daher die Aufgabe, darauf mit einer Analyse zu reagieren, die das ganze Feld dieser gegenwärtigen Erfahrungen untersucht.
Die vorliegende Arbeit wählt dabei einen Zugang, der bei der empirischen Erkundung von Phänomenen gelebter Religion einsetzt. Die einzelnen Analysegänge untersuchen methodisch ausdifferenziert den massenmedialen Naturdiskurs anlässlich der Elbeflut in Ostdeutschland 2002, die qualitative Bildanalyse von Urlaubsfotos am Meer, eine dichte Beschreibung einer Kleingartensiedlung in Hannover und schließlich eine Gipfelwanderung zu einem Berg der Alpen. Diese empirischen Erkundungen verhelfen in der Folge zu einer Klärung zentraler Reflexionsperspektiven der Theologie und wollen zugleich ein Debattenbeitrag zu den aktuellen Diskursen über Lebenswelt, Religion, Leiblichkeit und Räumlichkeit in der Moderne sein.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»G. ist mit seiner Frankfurt Habilitationsschrift [...] ein Lehrstück in Praktischer Theologie gelungen, das so nur selten gefunden werden kann. Der Württemberger Pfarrer verbindet unterschiedliche empirische Zugänge zu theologisch seither höchstens randständig reflektierten ›natürlichen‹ Lebenswelten - in denen immer mehr Menschen (religiöse) Lebenserfahrungen machen und ihrem Leben (religiöse) Deutungen geben - mit eben jener theologischen Reflektion, die Einblicke eröffnet und Gedankengänge anregt, die in dieser Weise ihresgleichen suchen. Dass mit dieser Habilitationsschrift zudem den interessierten Lesenden - gerade auch aufgrund der anschaulich verfassten empirischen Abschnitte - ein sehr gut lesbares Buch in die Hand gegeben wird, dürfte nur eine breitere Rezeption desselben dienlich sein.«
Theologische Beiträge (Fritz Röcker), Heft: 06 (2017)


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Research in Contemporary Religion (RCR).