Empfehlen

Herausgeberporträt

Frank Uekötter


Frank Uekötter

PD Dr. Frank Uekötter lehrt geisteswissenschaftliche Umweltforschung an der University of Birmingham. Für sein Buch »Die Wahrheit ist auf dem Feld. Eine Wissensgeschichte der deutschen Landwirtschaft« wurde Frank Uekötter mit dem Forschungspreis des Deutschen Museums für das Jahr 2010 ausgezeichnet.


Mehr Infos zum Herausgeber

Mit Beiträgen von

Ewald Blocher (München), Andrew Denning (Vancouver), Stefan Esselborn (München), Karena Kalmbach (Florenz), Jeannette Prochnow (Bielefeld), Joachim Radkau (Bielefeld), Franziska Torma (Augsburg), Frank Uekötter (Birmingham), Sarah Waltenberger (München), Sonja Weinbuch (München), Anna-Katharina Wöbse (Bremen)

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Frank Uekötter (Hg.)

Ökologische Erinnerungsorte

1. Auflage 2014
334 Seiten mit 11 Abb. und 2 Karten gebunden
ISBN 978-3-525-30051-0
Vandenhoeck & Ruprecht

35,00 €
PDF eBook 27,99 € KAUFEN

Auch bei ökologischen Themen leben wir in einer erinnerungsgesättigten Gesellschaft. Jeder Atomunfall evoziert Tschernobyl, jede Ölpest die lange Liste einschlägiger Havarien von Torrey Canyon bis Exxon Valdez, und in den Seveso-Richtlinien der EU hat die Erinnerung an die Chemiekatastrophe in Italien sogar Rechtsgeschichte geschrieben. Im weiten thematischen und geografischen Ausgriff diskutiert der Band Orte und Ereignisse, die Spuren in Köpfen und Landschaften hinterlassen haben. Das Wattenmeer und die Alpen kommen gleichermaßen in den Blick wie koloniale und postkoloniale Großprojekte in Afrika. Katastrophen werden ebenso diskutiert wie nationalsozialistische Vergangenheiten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf grenzüberschreitenden und globalen Erinnerungsorten. Die konzisen Beiträge eröffnen Perspektiven für eine reflektiertere Umweltdebatte, die ihre historischen Wurzeln nicht mehr nur als Ablenkung oder Bedrohung empfindet und gibt zugleich Impulse für die interdisziplinäre Erinnerungsforschung.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Das gesamte Projekt ›ökologischer Erinnerungsorte‹ ist daher eine ausgezeichnete Möglichkeit, eigene Denk- und Handlungsweisen kritisch zu reflektieren und Vorstellungen über die Gegenwart und Zukunft einer ›ökologischen‹ Bundesrepublik auf ihre historischen Kontinuitäten und Widersprüche zu hinterfragen.«
sehepunkte (Martin Diebel), Heft: Ausgabe 14 (2014), Nr. 4


Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

25.09.2014

»Ökologische Erinnerungsorte« ist Umweltbuch des Jahres 2014


Die Deutsche Umweltstiftung hat das von Frank Uekötter herausgegebene Buch »Ökologische Erinnerungsorte« zum Umweltbuch des Jahres 2014 gewählt!

05.06.2014

Heute ist Weltumwelttag!

Bei Vandenhoeck & Ruprecht sind zahlreiche Bücher erschienen, die sich mit Fragen zu Natur und Umwelt befassen. Als Beispiele sind etwa das Buch »Greenpeace« von Frank Zelko, Frank Uekötters »Ökologische Erinnerungsorte« oder die Reihe »Umwelt und Gesellschaft« zu nennen. Am heutigen Weltumwelttag präsentieren wir Ihnen eine Auswahl an verschiedenen Büchern zum Thema.

10.03.2014

»Ökologische Erinnerungsorte« wird Umweltbuch des Monats!

Die Deutsche Umweltstiftung hat das Buch »Ökologische Erinnerungsorte« von Frank Uekötter zum Umweltbuch des Monats März 2014 gewählt.

19.12.2013

Was haben »Tschernobyl« und »Serengeti darf nicht sterben!« miteinander zu tun?

»Bei uns darf Umweltgeschichte Spaß machen!« verspricht Frank Uekötter. »Den erhobenen Zeigefinger, den man aus so vielen Umweltbüchern kennt, haben wir uns hier einfach mal geschenkt.«
»Tschernobyl« und »Serengeti darf nicht sterben!« werden in seinem neuen Buch als »Ökologische Erinnerungsorte« verhandelt – und nicht nur sie. Im Interview stellt der Herausgeber Frank Uekötter das neue Buch vor.