Empfehlen

Weitere Bücher

Schlagwörter

Althaus, Paul

Autorenporträt

Gotthard Jasper


Dr. phil. Gotthard Jasper ist em. Professor für Politikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg, als deren Rektor er von 1990 – 2002 amtierte. Er war langjähriges Mitglied der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft sowie des Deutschen Historikerverbandes.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Gotthard Jasper

Paul Althaus (1888–1966)

Professor, Prediger und Patriot in seiner Zeit

2. veränderte Auflage 2015
430 Seiten mit 11 Abb. auf 8-seitigem Tafelteil gebunden
ISBN 978-3-525-55053-3
Vandenhoeck & Ruprecht

40,00 €
PDF eBook 32,99 € KAUFEN

Paul Althaus (4. Februar 1888 – 8. Mai 1966) bezeichnete sich selbst immer wieder als Mann der Kirche. Als Prediger und Seelsorger versuchte er bewusst, in die konkrete Zeit hinein zu wirken, was ihn für die Nöte und Stimmungen der Zeit öffnete, aber in gewisser Weise auch an diese band. Dem Zeithistoriker und Politologen Gotthard Jasper gelingt es, den Erlanger Theologen Althaus nicht nur verallgemeinerten Denk- und Wissenschaftstraditionen oder theologischen Denkschulen zuzuweisen. In seiner Biographie kann er Althaus in seinen konkreten politischen Einstellungen und seiner individuellen Weltsicht nahezu unverstellt begreifbar machen. So beschreibt Jasper etwa Althaus´ anfängliche Sympathien für die »deutsche Wende« im Jahr 1933 und seine antijüdischen Positionen. Er deutet sie konsequent im zeitbedingten Kontext und macht sie so einfühlsam verständlich. Sein Portrait ist angefüllt mit Zeitbezügen und familiären sowie traditionsgebundenen Prägungen. Dabei verliert er die theologiegeschichtliche Position von Althaus ebenso wie seine politische und kirchliche Wirkung nicht aus den Augen.
Gotthard Jasper gelingt es, das Lebensbild des Paul Althaus als eines bedeutenden Professors und vollmächtigen Predigers, als verantwortungsbewussten Familienvaters und überzeugten Patrioten in Deutschlands schwierigster Zeit quellennah und plastisch darzustellen.

Mehr Infos zum Buch

Pressestimmen    
»Die große Qualität des Buches liegt darin, dass Jasper sich Althaus weitestgehend unvoreingenommen nähert. [...] lnsbesondere für die Betrachtung der 30er und 40er Jahre ist diese Herangehensweise von größtem Wert.«
Uttenreuther-Blätter (Friedrich-Karl Heckel), Heft: 2 (2013)


»Die Biographie bringt hochinteressante Details. [...] Die vielen Quellenzitate geben dem Buch große Überzeugungskraft.«
Theologische Literatuzeitung (Gert Haendler), Heft: 138, 9/2013


»Es lohnt sich, das Buch zu lesen, nicht nur, wenn man an Paul Althaus interessiert ist, sondem wenn man die Entwicklung lutherischer Theologie seit 1920 besser verstehen will.«
Nachrichten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (Johannes Friedrich), Heft: 9/2013


»Dieses großartige Lebensbild des Erlanger Theologen zeigt die vielen Facetten seines Denkens und seiner Zeit. Sowohl seine politischen Anschauungen, die national-konservative gefärbt waren, als auch seine vielfältige Lehrtätigkeit und seine Frömmigkeit werden hier sorgsam vorgestellt.«
Neukirchner Kalender 2015


Leserstimmen  


Reiner Andreas Neuschäfer  29.01.2013 17:43  Uhr
Ein ausgesprochen ansprechendes Buch, das ausgezeichnet die Biographie, Person und Position Paul Althaus darstellt und fragwürdige Einstellungen in Frage stellt! Flüssig geschrieben! Überaus empfehlenswert!

Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Veranstaltungen  

09.04 - 31.12.2017

Sonderausstellung »1529. Aufruhr und Umbruch«

Göttingen

Zur Veranstaltung

News   Alle

01.02.2013

Festveranstaltung: 125 Jahre Paul Althaus

am 05.02.2013
um 18:00 Uhr
in der Orangerie, Schlossgarten 1, Erlangen

Wir freuen uns auf Sie!