Empfehlen

Autorenporträt

Nadin Dütthorn


Dr. Nadin Dütthorn ist Junior-Professorin am Lehrstuhl für Pflegedidaktik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar.


Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Nadin Dütthorn

Pflegespezifische Kompetenzen im europäischen Bildungsraum

Eine empirische Studie in den Ländern Schottland, Schweiz und Deutschland

Mit einem Vorwort von Prof. Dr. Hartmut Remmers

1. Auflage 2014
492 Seiten mit 25 Abbildungen gebunden
ISBN 978-3-8471-0285-4
Universitätsverlag Osnabrück bei V&R unipress

Pflegewissenschaft und Pflegebildung. - Band 008

65,00 €

Die Anforderungen an die berufliche Pflege haben sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend verändert.
Um den Herausforderungen des demographischen Wandels sowie der epidemiologischen Entwicklung gerecht zu werden, hat sich die Pflege zu einer professionellen Dienstleistung weiterentwickelt, die größere Verantwortung in einem multidisziplinär vernetzten System der Gesundheitsversorgung beansprucht. Doch was macht gute, professionelle Pflege aus? Welche Lehr- und Lernprozesse fördern die Entwicklung wichtiger Pflegekompetenzen? Nadin Dütthorn vergleicht erstmals die Pflegeausbildung in Europa und zeigt eindrucksvoll, dass Pflegen und auch Lernen in der Pflege zum aktiv zu gestaltenden Beziehungserleben wird.

This volume deals with the relational configuration of training processes in European nursing training. Using the grounded theory method, the author has interviewed teachers and trainees on the development of specific nursing competencies in Scotland, Switzerland and Germany.
The results point to three country-specific concepts for understanding nursing competence. This leads to the question whether competence is an adequate construct for characterising the professional requirements of nursing.
The findings substantiate the call for a transnational model for the development of nursing competencies, focussing on the configuration of nursing relationships as the core competence, and explaining this in the context of teacher-trainee relationships.
Thus, the study points empirically to the relationality of learning: nursing and nursing training are relational experiences that can be shaped actively.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Pflegewissenschaft und Pflegebildung.