Empfehlen

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Ruth Wodak

Politische Kommunikation auf der EU-Backstage

Ergebnisse aus der Diskursforschung

1. Auflage 2016
41 Seiten mit 6 Abbildungen kartoniert
ISBN 978-3-8471-0577-0
Vienna University Press bei V&R unipress

Fakultätsvorträge der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien - Heft 013

13,00 €

In Zeiten mehrfacher Krisen befindet sich die Zufriedenheit der europäischen BürgerInnen auf einem Tiefstand. Zwar kann diskurs-soziolinguistische Forschung kein Rezept gegen Frustration bieten. Doch Wissen und Einblick in politische Prozesse ermöglichen ein Verstehen von Entscheidungsverläufen – und damit eine Abkehr von verzerrenden und hilflosen Verschwörungstheorien.In der Tradition des »Symbolischen Interaktionismus« und der Kritischen Diskursforschung beschäftigt sich Ruth Wodak mit der jeweils eigenen Logik in Organisationen, die Außenseitern häufig unverständlich bleibt und irrational erscheint. Wie fallen Entscheidungen? Welche Machtspiele sind dabei involviert? Wer besitzt welches Wissen, wer mischt mit, wer ist ausgeschlossen? Wo wird wirklich entschieden und warum?

Open Access - frei verfügbare elektronische Ausgabe

Dieses Werk ist als Open Access-Publikation im Sinne der Creative Commons-Lizenz
BY-NC-ND International 4.0 (»Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen
«) unter der DOI 10.14220/9783737005777 erschienen. Um eine Kopie dieser Lizenz zu sehen, besuchen Sie http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

In times of multiple crises, the level of satisfaction among European citizens is at a low ebb. Whilst discourse sociolinguistic research might not offer a cure for this frustration, knowledge of and insight into political processes foster an understanding of decision-making processes – thereby turning individuals away from distorting and helpless conspiracy theories.
In the tradition of "symbolic interactionism” and critical discourse research, Ruth Wodak deals with the logic inherent to organizations that often remains incomprehensible and appears irrational to outsiders. How are decisions taken? What power plays are involved? Who possesses which knowledge, who are the actors, who is being shut out? Where are decisions really being made and why?

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


Titel der Reihe
Fakultätsvorträge der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien