05.06.2013

Pressegespräch und Buchpräsentation von »Die Rosenburg« in Berlin

Wie ist das deutsche Bundesministerium der Justiz nach 1945 mit der NS-Vergangenheit umgegangen?
Die ersten Antworten auf diese in jüngster Zeit viel diskutierte Frage legt die Unabhängige Wissenschaftliche Kommission beim Bundesministerium der Justiz (BMJ) zur Aufarbeitung der NS-Vergangenheit jetzt in Buchform vor.
»Die Rosenburg. Das Bundesministerium der Justiz und die NS-Vergangenheit – eine Bestandsaufnahme«
 wird am 10.06.2013 ab 12 Uhr im Rahmen eines Pressegesprächs mit der Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger vorgestellt. Das Programm finden Sie hier.

 Veranstaltungsort ist der Theodor-Haubach-Saal im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Dorotheenstraße 84), um Anmeldung wird gebeten beim Veranstalter: Unabhängige Wissenschaftliche Kommission beim Bundesministerium der Justiz Email: uwkbmj@staff.uni-marburg.de
  


Titel zur News

  (1 Titel)
Thema:
Produktform:
Sortieren nach: