Empfehlen

Herausgeberporträt

Jürgen Sarnowsky


Prof. Dr. Jürgen Sarnowsky lehrt Mittelalterliche Geschichte an der Universität Hamburg.
Mehr Infos zum Herausgeber

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Jürgen Sarnowsky (Hg.)

Regesten zu den Briefregistern des Deutschen Ordens III: die Ordensfolianten 5, 6 und Zusatzmaterial

1. Auflage 2017
290 Seiten gebunden
ISBN 978-3-8471-0833-7
V&R unipress

45,00 €
PDF eBook 37,99 € KAUFEN

Für die mittelalterliche Geschichte des Deutschen Ordens lässt sich eine relativ reichhaltige Überlieferung heranziehen. Zu den interessantesten Beständen zählen die Ordensfolianten in der XX. Hauptabteilung des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbesitz in Berlin, die aber – anders als andere relevante Fonds – nur unzureichend und nicht in gedruckten Repertorien erschlossen sind. Der vorliegende Band erfasst nunmehr den Inhalt der Briefregister mit der ausgehenden Korrespondenz des Hochmeisters Heinrich von Plauen (1410–1413) und kann somit einen Beitrag dazu leisten, sehr verschiedene Aspekte der Ordensgeschichte in der Zeit unmittelbar nach der schweren Niederlage in der Schlacht bei Tannenberg / Grunwald (15. Juli 1410) näher zu untersuchen.

 

The medieval history of the Teutonic Knights can be gathered from a relatively rich corpus of materials. One of the most important collections is in the Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz Berlin, XX. Hauptabteilung, but there are only partly printed calendars and repertories. This holds especially true for the registers and books in the group of the "Ordensfolianten". This book calendars the registers with letters from the Grand Master Heinrich von Plauen which allow insights in different aspects of the Order's history in the period following its severe defeat in the battle of Tannenberg / Grunwald (15 July 1410).

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.