Empfehlen

Autorenporträt

Michael Homberg


Dr. Michael Homberg ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne sowie als Lehrbeauftragter am Historischen Institut der Universität zu Köln tätig.
Mehr Infos zum Autor

Abdruckrechte

Text oder Illustration aus diesem Titel verwenden?

Lizenz erwerben

Michael Homberg

Reporter-Streifzüge

Metropolitane Nachrichtenkultur und die Wahrnehmung der Welt 1870–1918

1. Auflage 2017
396 Seiten mit 45 Abb. gebunden
ISBN 978-3-525-35205-2
Vandenhoeck & Ruprecht

Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft. - Band 223

70,00 €
PDF eBook 59,99 € KAUFEN

Der Band analysiert die Entstehung eines neuen literarischen Journalismus, der sich – ausgehend von den Vereinigten Staaten – im Europa der Jahrhundertwende etablieren konnte. Am Beispiel der Reportage werden dabei die Wechselwirkungen zwischen wissenschaftlichen, künstlerischen und politischen Weltwahrnehmungen untersucht. In dieser Phase der Globalisierung schwang sich der Reporter zum privilegierten Beobachter der »Verwandlung der Welt« auf. Dessen Streifzüge zwischen Flânerie und undercover-Exploration stellen das hervorstechende Merkmal einer Epoche dar, in der die Massenmedien beginnen, Anlass und Gegenstand ihrer Berichterstattung in eigener Regie zu kreieren.

Mehr Infos zum Buch

Leserstimmen  


Eigene Leserstimme abgeben


Eigene Leserstimme abgeben

Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihr Kommentar:*
Sicherheitscode:* Bitte Sicherheitscode eingeben

Im Kommentar sind keine HTML-Formatierungen und URLs erlaubt. Die Leserstimme wird nach Prüfung durch den Verlag hier veröffentlicht.


News   Alle

20.09.2017

»Reporter-Streifzüge« ist auf der Opus-Primum-Shortlist!

Michael Hombergs »Reporter-Streifzüge« steht auf der Shortlist für den Opus Primum 2017, der Förderpreis wird für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation dieses Jahres vergeben. Wir freuen uns für unseren Autor.

Titel der Reihe
Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft.